Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Video

4586 mal angesehen
12.05.2011, 20.58 Uhr

Entdeckelungsmaschine II

Für den Gerd (siegtaler) eine erneute Vorführung

Inhalte hinzufügen

Anzeige

Schlagwörter

entdeckelung, entdeckelungsmesser, entdeckelungswanne

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.
Anzeige

Kommentare

13.05.2011 07:28 Hobbyimker
Hallo bajepitt
Glüchwunsch das sieht ja prima aus
Mich würde mal intressieren welche Temperatur das Messer so haben sollte.ok werde es ja irgendwann auch mal selber bastelmäßig probieren aber lege auch wert auf Erfahrungunsaustausch so kann man letzendlich viele Fehler ausschalten.Bin der Meinung ob es vielleicht wenn die Messertechnik optimiert und angepasst ist auch ohne Beheizung ordnungs gemäß die Entdecklung ablaufen kann dies ist mein Bastelziel .Falls es gelingt werde ich natürlich auch mal drüber berichten.Da ich mit hoffmanschenkel arbeite hab ich gedanklich auch schon nee idee wie ich dies in der Praxis eventuell löse mal sehn ob es mir gelingt
Was für nee abstandsreglung benutzt du eigentlich man sieht beim Video nix genaues drüber
imkerliiche Grüße
13.05.2011 16:12 bajepitt
Hobbyimker schrieb:
Hallo bajepitt
Glüchwunsch das sieht ja prima aus
Mich würde mal intressieren welche Temperatur das Messer so haben sollte.ok werde es ja irgendwann auch mal selber bastelmäßig probieren aber lege auch wert auf Erfahrungunsaustausch so kann man letzendlich viele Fehler ausschalten.Bin der Meinung ob es vielleicht wenn die Messertechnik optimiert und angepasst ist auch ohne Beheizung ordnungs gemäß die Entdecklung ablaufen kann dies ist mein Bastelziel .Falls es gelingt werde ich natürlich auch mal drüber berichten.Da ich mit hoffmanschenkel arbeite hab ich gedanklich auch schon nee idee wie ich dies in der Praxis eventuell löse mal sehn ob es mir gelingt
Was für nee abstandsreglung benutzt du eigentlich man sieht beim Video nix genaues drüber
imkerliiche Grüße



Hallo,

ich hab die Temperatur auf 120 Grad einstehen, da ich nur dünnes Kupferblech erwärme, was mit Kontakt von Wachs und Honig sehr schnell abkühlt. Bei mehr Material kann man vermutlich mit der Temperatur heruntergehen.

Abstandshalter benutze ich im HR keine. Ich bestücke den HR auch nur mit 9 statt mit 10 Rahmen, damit die Mädels sie etwas dicker ausbauen und dann das Messer auch greift.

Ich hoffe Dir geholfen zu haben,

bajepiott
16.08.2011 18:41 Harzbiene
Der Wabenhobel ist eine super Erfindung.
Gratulation!!!
26.11.2011 19:16 Royale
Royale
Hallo Bajepitt,
Gratulation, ich hatte auch mit Freude das russische Video gesehen und meinen Imkerfreunden davon vorgeschwärmt.
Doch der Schwarm war vorerst einseitig.
Nun habe ich Deine beiden Filme in mich aufgesogen und bin überglücklich.
Es ist einfach genial.
Hinsichtlich Deines Kupfermessers habe ich noch folgende Frage.
1. Wie stark ist das Kupferblech?
2. Wie hast Du die Heizung am Kupferblech befestigt?
3. Aus was besteht der Heizkörper und
wo kann man ihn kaufen? Trafo? Danke.
20.01.2012 15:50 bajepitt
Hallo,

Entschuldigung, ich hatte deine Stellungnahme und deine Fragen ganz vergessen. Zu deinen Fragen gibt es mehrere Möglichkeiten. Wenn du willst, kannst mich ja mal anrufen. 06533/3266

Salve, Peter
02.01.2013 15:50 BienenGarten_de
Hallo,
ist es nicht einfacher wenn man mit der Schwerkraft entdeckelt? Also die Neigung zum Menschen und das Messer nach oben zeigen lassen? Dann rutscht die Wabe doch fast von selbst über das Messer herunter, oder?
Ist es eher die Ausnahme oder normal, dass so viel Nacharbeit übrig bleibt?
Und noch eine dritte Frage: Lassen sich helle Waben auch hier nicht deutlich einfacher entdeckeln als bebrütete?
Vielen Dank schon mal vorab,
Mit freundlichen Grüßen aus dem BienenGarten.
02.01.2013 16:12 bajepitt

BienenGarten_de schrieb:
Hallo,
ist es nicht einfacher wenn man mit der Schwerkraft entdeckelt? Also die Neigung zum Menschen und das Messer nach oben zeigen lassen? Dann rutscht die Wabe doch fast von selbst über das Messer herunter, oder?
Ist es eher die Ausnahme oder normal, dass so viel Nacharbeit übrig bleibt?
Und noch eine dritte Frage: Lassen sich helle Waben auch hier nicht deutlich einfacher entdeckeln als bebrütete?
Vielen Dank schon mal vorab,
Mit freundlichen Grüßen aus dem BienenGarten.


Hallo,

die Schwerkraft spielt hier eine sehr untergeordnete Rolle. Die Waben schieben sich wie von selbst über das Messer. Das Video stammt noch aus der Entwicklungsphase. Heute ist das Messer aus Edelstahl und die Waben im HR sind dicker ( 9 Stück statt 10) und es sind nur noch unbebrütete in 15,9 cm Höhe ( 2/3 Zander).
So gut wie keine Nacharbeit mehr.

Salve Peter
20.01.2013 20:04 westernhorse
Plagiatsvorwurf in der Imkerei??
Schade, dass ich nirgends den Hinweis finde, dass es sich hier um einen Nachbau und nicht um Ihre Idee handelt. Bedauerlich für die mangelnde Recherche der Readktion des Imkerfreund.

[www.youtube.com]
20.01.2013 21:02 bajepitt
westernhorse schrieb:
Plagiatsvorwurf in der Imkerei??
Schade, dass ich nirgends den Hinweis finde, dass es sich hier um einen Nachbau und nicht um Ihre Idee handelt. Bedauerlich für die mangelnde Recherche der Readktion des Imkerfreund.

[www.youtube.com]

Hallo,

wer lesen, schreiben und hören kann, ist klar im Vorteil.

[www.imkerforum.de]

21.01.2013 18:49 westernhorse
bajepitt schrieb:
Hallo,

wer lesen, schreiben und hören kann, ist klar im Vorteil.

[www.imkerforum.de]


Stimmt, daher möchte ich mich für meine Dummheit und den vorherigen nicht überlegten Kommentar in aller Höflichkeit entschuldigen! Im Imkerfreund steht klar der Hinweis auf die Erfindung. Bitte nichts für Ungut !! Mfg Westernhorse
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang