Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Video

7657 mal angesehen
16.02.2012, 00.41 Uhr

Wachs auskochen mit Waschkessel und Knüppelwachspresse

Zum Auskochen der alten Waben verwenden wir einen 100l Waschkessel, die Knüppelwachspresse ist aus Eiche, der Knüppel ein Pickelstiel. Eine Bauanleitung dazu gab es nicht, nur eine grobe Vorlage - ich glaube es war bei Vinzenz Weber: Das Wachsbuch. Das Seihtuch ist superpraktisch und von Graze (Wachs-Presstuch, Art.Nr.: 153800, Preis: 15 €).

Inhalte hinzufügen

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.
Anzeige

Kommentare

16.02.2012 19:11 Honigbienen
Schönes Video,aber ganz schön Arbeitsaufwendig , Oder ??
Ich arbeite mit Dampf,dann kann man sich das Pressen sparen.
Ich warte drauf,das ich meine Mittelwände einsetzen kann,hofendlich geht es bald wieder los.
Meint Honigbienen
19.03.2013 10:06 Britta
Waschkessel sind nicht zu ersetzen. Arbeitsplatz im Freien ist sicher angenehm. Ist das Seihtuch durch einen Strumpf ersetzbar?
11.11.2013 01:50 _bio
Britta schrieb:
Ist das Seihtuch durch einen Strumpf ersetzbar?

Wenn du mit Brett und Knüppel auspressen möchtest, wohl nicht. aber fürs vorsichtige Ausdrücken und mit kleinen Mengen könnte es funktionieren.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang