Die schönsten Wanderungen im Herbst

wein wanderungen

Die schönsten Wanderungen im Herbst

Im Herbst zieht es viele nochmals hinaus in die Natur. Wer kann, nimmt ein paar Tage Urlaub, um die letzten Sonnenstrahlen zu genießen. Aber auch ein Wanderwochenende oder ein Wandertag ist im Altweibersommer ein unvergessliches und erholsames Erlebnis.
Die landschaftliche Vielfalt Deutschlands bietet Wandererlebnisse für jeden Geschmack und jede Kondition. Und auch ein Sprung über die Grenze lohnt sich. Es gibt so viele herrliche Wanderregionen von denen wir dir nachfolgend einige besonders schöne vorstellen:

Weinwanderungen

Weinregionen sind für Wanderungen im Herbst beliebt. Prächtige Weinberge mit buntem Laub und prallen Trauben liegen oft in romantischen Flusslandschaften. Es gibt geführte Touren mit Weinproben, oft vom Winzer selbst angeboten und durchgeführt. Und natürlich kannst du auch auf eigene Faust eine Weinwanderung unternehmen. Es lohnt sich, in den Tourismusbüros anzufragen. Oft werden Broschüren und Flyer kostenlos abgegeben. Mehr Informationen benötigst du eigentlich gar nicht, um in Deutschlands Weinbauregionen zu wandern. Besonders empfehlenswert:
die Deutsche Weinstraße, die über 85 Kilometer durch die Pfalz führt. Natürlich in verschiedenen Etappen, die du einzeln oder mit Übernachtungen als mehrtägige Tour absolvieren kannst.
das Rheingau, wo sich Wandern und Schlemmen so schön verbinden lassen. Hier entdeckst du Weingüter und Schlösser und entscheidest einfach selber, wie viele Kilometer du wandern möchtest. Abkürzen und verlängern ist problemlos möglich.
Rotweinliebhaber werden das Ahrtal schätzen. Besonders zur Erntezeit sind die Wanderwege oft überlaufen. Im späteren Herbst kehrt Ruhe ein und dann ist es besonders schön, im romantischen Ahrtalgebiet auf Schusters Rappen unterwegs zu sein.

Ein Tipp: Der höchste Weinberg in Europa liegt in der Schweiz, genauer gesagt im Kanton Wallis. Visperterminen ist ein rustikales, wunderschönes altes Dorf. Es bieten sich in der Region verschiedene Wanderungen an, die im Herbst, wenn sich die Lärchen bunt färben und die Fernsicht prächtig ist, besonders empfehlenswert sind. Dann kannst du in der Ferne sogar das Matterhorn entdecken. Die guten Tropfen der Winzer von Visperterminen werden dir gefallen!

>> Weitere Infos zu Weingütern und Weinen. <<

Die Alpen, so traumhaft im Herbst

Du liebst die Berge? Dann weißt du sicher, wie traumhaft diese vor allem in Spätsommer und Herbst sind. Morgens ist der Himmel im Flachland oft wolkenverhangen, während in der Höhe die Sonne vom tiefblauen Himmel scheint. Berggipfel ragen aus dem Nebelmeer und du empfindest ein unbeschreibliches Glücksgefühl. Die besonderen Lichtverhältnisse, die Farben des Herbstes und die einmaligen Lichtverhältnisse musst du einfach erlebt haben. Man kommt schlecht wieder davon los. Es heißt oft, dass Berge süchtig machen. Vor allem im Herbst ist dies mit Sicherheit der Fall!

Herbst in Oberbayern und im Salzkammergut

Eine Region, die das ganze Jahr über viele Touristen anzieht, bietet sich vor allem im Herbst für ausgedehnte Wanderungen an. Es ist nicht mehr so heiß und mit Schnee ist im Normalfall noch nicht zu rechnen. Ganz gleich, ob du im Salzkammergut oder in Oberbayern Wanderurlaub planst: Nicht nur mit deinem Auto kommst du schnell zu den verschiedenen Orten, auch die Busverbindungen zwischen dem österreichischen Salzkammergut und zum Beispiel Bad Reichenhall in Oberbayern sind sehr gut.

Bad Reichenhall empfehlen wir dir als Standort für Wanderausflüge, denn hier kannst du zusätzlich von einem großartigen Wellnessangebot profitieren. Falls du eine weitere Anreise hast, befindet sich der Flughafen von Salzburg nur wenige Kilometer entfernt, mit diesem gibt es sehr gute ÖV-Verbindungen.
Der Nationalpark Berchtesgaden ist ein Highlight für Naturfreunde. Hier findest du den glasklaren Königsee, den imposanten Watzmann und das Klausbachtal mit der spektakulären Hängebrücke.
Der Predigtstuhl ist der Hausberg von Bad Reichenhall. Hinauf gelangst du mit der ältesten Großkabinenbahn, die heute noch in Betrieb ist. Die Aussicht vom Predigtstuhl ist fantastisch und es gibt Wanderwege für Spaziergänger und gut trainierte Berggänger.
Wandern im Herbst im Salzkammergut ist immer erholsam. Die einzigartige Gastfreundschaft und unbeschreiblich schöne Landschaft zog schon früh viele Prominente hierher. Der Maler Gustav Klimt war einer von ihnen. Er erholte sich regelmäßig am Attersee. Hoch über Wolfgangsee und Fuschlsee thront der 1783 m hohe Schafberg: ein einzigartiges Wander- und Erholungsgebiet.

Wandern in den Schweizer Alpen

Die Schweiz gilt allgemein als teures Urlaubsland. Aber das muss nicht unbedingt sein. Du kannst die hohen Hotelkosten sparen, indem du in Berghütten oder Berggasthäusern übernachtest. Oder du nimmst ein Airbnb Zimmer. Auch Camping ist bliebt und es gibt sehr gute Campingplätze mit Stellplätzen für jeden Anspruch. Obwohl die Schweiz ein kleines Land ist, bietet es eine unerwartet hohe landschaftliche Vielfalt. Palmen und subtropisches Klima findest du nicht nur im Tessin, sondern auch in kleinen Orten, wo du die üppige Vegetation aus Zypressen, Edelkastanie, Südfrüchten, Palmen und Feigen gar nicht erwarten würdest. Einer dieser Orte ist zum Beispiel Quinten am Walensee. Es ist der einzige Ort der Schweiz, den du nur mit dem Schiff oder zu Fuß erreichen kannst. Ein beeindruckender Wanderweg schlängelt sich unter den Felswänden entlang mit Blick über den tiefblauen Walensee.

Die Schweiz ist stolz auf ihre Naturparks. Anders als der bekannte Nationalpark im Engadin, sind diese zum Teil noch echte Geheimtipps.

Einer davon ist der Naturpark Beverin in Graubünden. Hier schlägt das Herz jedes Wanderers und Naturfreundes garantiert höher. Pack auf jeden Fall gute Wanderschuhe ein, die wirst du brauchen: Eine anstrengende, aber lohnende Tour führt dich durch die spektakuläre Viamala Schlucht. Gemütlicher kannst du die kleinen historischen Dörfer erkunden. Jeder Stein atmet hier Geschichte. Auf keinen Fall solltest du verpassen, auf den Biz Beverin zu wandern. Er gab dem wunderschönen Naturpark seinen Namen und überrascht dich mit unbeschreiblicher Fernsicht.
Jede Menge Wandermöglichkeiten bietet die Region rund um den Vierwaldstättersee. Von gemütlich und leicht, bis anspruchsvoll und nur für erfahrene Bergsteiger geeignet, ist alles dabei. Aufgrund der zentralen Lage sind einige bekannte Berge, wie die Rigi, die Klewenalp oder der Pilatus stets sehr gut besucht. Du kannst aber auch einsamere Wanderregionen entdecken. Ein Geheimtipp: Besuche das Maderanertal im Kanton Uri. Es gilt zwar als eines der schönsten Seitentäler der Schweizer Alpen, wird aber trotzdem von Touristen kaum besucht und auch nicht entsprechend beworben. Hier triffst du vor allem auf einheimische Wanderer.

Herbstwanderungen für die ganze Familie

Zu keiner anderen Jahreszeit kommen Kinder so gerne mit wandern, wie im Herbst! Jetzt könnt ihr Beeren und Pilze sammeln und wenn ihr ruhig in Wald und Feld unterwegs seid, lassen sich mit etwas Glück die kleinen Bewohner, wie beispielsweise Eichhörnchen und Mäuse beobachten, wie sie emsig ihren Wintervorrat sammeln. Kinder möchten nicht nur vor sich hinwandern, sondern lieben Abwechslung und Unterhaltung. Ansonsten ist die Motivation schnell dahin. Herbstwanderungen kannst du gut mit Geocaching verbinden. Einige Touristenregionen haben spezielle Wege mit Schatzsuche für Familien mit Kindern angelegt.

Unser Tipp: Nauders in Tirol! Hier findest du herzliche Gastfreundschaft, günstige, nette Unterkünfte und viele, viele Wanderkilometer. Sogar bis nach Südtirol zum Reschensee kannst du bequem wandern. Eine abwechslungsreiche Abenteuerwelt wartet auf Familien. Es gibt auch eine digitale Schatzsuche, die liebevoll angelegt wurde und auf der ein verschwundener Stier gesucht werden muss. Die Strecke endet auf der Stieralm, wo jeder erfolgreiche Schatzsucher eine Überraschung bekommt.

Tipp: Nimm auf Herbstwanderungen mit Kindern einen Beutel mit, in den ihr unterwegs Eicheln, Tannenzapfen, Kastanien etc. packen könnt. So ist der nächste Regentag gerettet. Jetzt wird aus den Fundstücken von eurer Wanderung durch den Herbstwald ein Türkranz oder eine andere Dekoration gebastelt.

Ganz gleich, wohin dich deine Wanderung im Herbst führen wird: Ein warmer Pullover gehört jetzt immer in den Rucksack. Auch wenn es tagsüber nochmals richtig warm wird, kühlt es zum Abend hin doch meist schon empfindlich ab.

Geposted in

Marc Landlive Redaktion

Als bekennender Outdoor Fan, Tier Fan und vor allem als jemand, der gerne seinen Tag bei der Gartenarbeit verbringt, schreibe ich für Landlive zu Themen, die mich eben bewegen. Ich hoffe hier dem einen oder der einen oder anderen ein paar interessante Tipps geben zu können, wenn es um das Leben mit der Natur geht.