Wie Esskastanien haltbar machen?

kastanien

Wie kann man Esskastanien konservieren?

Wer hat nicht schon als Kind Kastanien gesammelt und später schöne Figuren mit den Kastanien und Streichhölzern gebastelt. Fernab dessen sind Maronen bzw. Esskastanien ein wahrer Gaumenschmaus. Mit diesem Beitrag sagen wir dir, wie du die leckeren Kastanien haltbar machen kannst.

Was muss man tun, um Esskastanien länger haltbar zu machen?

Leider werden Kastanien, wenn man nichts unternimmt, schnell verderben. Es gilt die richtige Konservierungsart zu finden, um die Kastanie vor Fermentierungsprozessen zu schützen und sie länger haltbar zu machen. Hierbei hat sich bewährt, die Kastanie nach der Ernte zunächst zu erwärmen oder umgekehrt kalt zu baden. Macht man gar nichts, um die Kastanie nach der Ernte haltbar zu machen, wird sie schon binnen kurzer Zeit und wenigen Tagen Probleme bereiten.

Maronen überwintern

Mit der richtigen Technik bekommt man die Kastanien also sehr wohl gar über den Winter. Zunächst also direkt ein kaltes Wasserbad, nachdem man vorher auf Pilz, Schimmel und Schädlinge geprüft hat. Die Maronen werden so mindestens einen Tag, gerne zwei Tag eingeweicht und anschließen getrocknet. Die Kastanien müssen nun wirklich trocken sein, um das Schimmeln der anfälligen Maronen zu verhindern. Sand hat sich absolut bewährt, um wirklich sicher zu gehen, dass die Kastanien trocknen wie sie es sollen. Nun muss der Behälter nur noch abgedeckt werden und schon bald kommt nach der Ernte und dem “haltbar Machen” die große Schlemmerei.

 

 

 

Geposted in ,

Marc Landlive Redaktion

Als bekennender Outdoor Fan, Tier Fan und vor allem als jemand, der gerne seinen Tag bei der Gartenarbeit verbringt, schreibe ich für Landlive zu Themen, die mich eben bewegen. Ich hoffe hier dem einen oder der einen oder anderen ein paar interessante Tipps geben zu können, wenn es um das Leben mit der Natur geht.