Wie lange brüten Amseln?

Wie lange brüten Amseln? Es ist kein Zufall, dass man den Vogel in der Sommerzeit etwas öfter zu hören bekommt. Denn das ist auch zum Höhepunkt seiner Brutzeit. Der unscheinbare Vogel genießt bei uns eine unglaubliche Beliebtheit. Nicht umsonst wegen seiner wunderschönen Gesangsstimme und tiefschwarzem Gefieder.

Den meisten Menschen fällt zurecht auf, dass man die Vögel im späten Frühling und frühen Sommer zwar weniger zu Gesicht bekommt, aber deutlich öfter hört. Das liegt daran, dass die Hauptbrutzeit der Vögel zwischen März und Juli ihre Eier ausbrüten. In dieser Zeit wird man wohl öfter die Paarungsrufe zu Ohr bekommen, aber gleichzeitig sind die Eltern viel bei ihren Kindern im Nest. Meistens sieht man sie nur auf der Nahrungssuche um die 3-6 hungrige Mäuler zu stopfen, die sie großziehen.


Wo bauen Amseln ihr Nest?

Amseln sind nicht gerade wählerisch, wenn es darum geht einen Ort für ihr Nest zu finden. Sie nutzen Bäume, Sträucher und Hecken, aber auch Kletterpflanzen an Gebäudewänden. Manche sind sich selbst für den Blumenkasten am Balkon nicht zu schade. Dabei können diese Tiere unglaublich unerschrocken sein. Beim Nestbau benutzen sie meistens ein Gerüst aus Zweigen, dass sie dann mit angefeuchteter Erde ausbessern. Wenn die Erde trocknet agiert sie dabei quasi als Zement für das Vogelnest und garantiert so sicheren Halt.

Wie lange brüten amseln ihre eier aus

Die Eier von Amseln zeichnen sich vor allem durch ihre wunderschöne, türkisene Farbe aus, die mit braunen Sprenkeln überzogen ist. Diese werden übrigens eher etwas kleiner, meistens sind die Eier gerade mal um die drei Zentimeter groß. Eine weibliche Amsel legt in einem Zyklus meistens 3-6 Eier in ihr Nest.

Aber wie lange brüten amseln eier aus? Amseln brüten ihre Eier meistens zwei Wochen lang. Danach werden die kleinen Piepmätze aber immer noch gefüttert. Dieser Prozess braucht meistens weitere zwei Wochen. Danach werden die jungen langsam Flügge und suchen sich ihren eigenen Weg im Leben.

Was tun wenn man ein Vogelbaby findet?

Oft hört man, dass man junge Vögel, die man auf der Straße oder auf einem Feldweg findet, nicht anfassen darf. Angeblich überträgt man „menschlichen Geruch“ auf das Küken und verhindert so, dass die Eltern ihr Kind wiedererkennen. Das ist allerdings nur ein Mythos. In Wirklichkeit haben Vögel keine so feinen Geruchssinne und selbst wenn, würden sie ihre Kinder trotzdem erkennen. Allerdings sollte man wilde Vögel, wenn man sie auf dem Boden findet, lieber in Ruhe lassen. Es passiert nur sehr selten, dass Vögel aus Versehen aus dem Nest fallen. Meistens durchlaufen die Vögel den Prozess des „flügge“ werden, indem die Eltern sie aus dem Nest stoßen. Das tun sie aber nicht, weil sie ihre Kinder loswerden wollen, sondern um den Fluginstinkt innerhalb der Tiere zu wecken. Das braucht aber manchmal ein paar Anläufe. So kann es vorkommen, dass ein kleines Küken hilflos auf dem Boden sitzt. Die Eltern kümmern sich aber meistens noch um das Kind und holen es bald wieder in das Nest. Wenn allerdings Menschen um das Küken herumstehen, traut sich das Küken nicht, sein Junges zurückzuholen. Deswegen ist es am besten, junge Vögel erstmal in Ruhe zu lassen. Am besten beobachtet man es aus der Ferne und wenn es nach 4-7 Stunden immer noch nicht „abgeholt“ wurde, kann man sich an Wildrettungsbehörden wenden.

wie lange brüten amseln und drosseln?

Drosseln brüten ähnlich wie Amseln zwischen 12 Tagen und zwei Wochen. Damit haben sie ähnlich wie Amseln, eine vergleichsweise kurze Brutzeit. Anders als die Amsel, brütet die Drossel aber meistens etwas später im Jahr, und zwar zwischen März und August. Auch die Drosseln versorgenihre Jünglinge erstmal noch zwei Wochen nach der Brützeit bevor die Jungen dann anfangen flügge zu werden. In diesem Prozess stoßen die Eltern ihre Kinder aus dem Nest um in ihn den Fluginstinkt zu wegen. Aber keine Sorge, die Eltern passen trotzdem auf ihre Küken auf. Die Distanzen, die die Kinder fallen ist auch nicht hoch genug, um sie zu verletzen.

Wann ist die Brutzeit der Amseln?

Amseln brüten in der Regel von März bis Juli. Das ist auch der Grund, warum man sie in diesen Monaten öfter singen hört. Damit locken die Vögel nämlich potentielle Partner an! In dem Brutzeitraum der Amseln kann sie theoretisch bis zu fünf Mal neue Eier ausbrüten. Meistens bleibt es aber bei um die drei Mal pro Jahr. Damit sind die Vögel übrigens eine Seltenheit in der Vogelwelt. Denn die meisten Vögel brüten nur einmal im Jahr. Da Amseln aber eine vergleichsweise kurze Brützeit haben, können sie eben auch öfter brüten.

Fazit

Wir hoffen dieser Artikel hat dir weitergeholfen und die Frage Wie lange brüten Amseln ist für dich ausreichend beantwortet. Natürlich sind diese Brutzeiten nicht immer 100% genau. Amseln brüten wie lange sie es müssen und das kann manchmal etwas kürzer und manchmal etwas länger sein. Die Natur folgt immerhin keinem genauen Algorithmus, sondern ist bereit, wenn sie bereit ist.

Lass doch gerne eine Bewertung da!
[Total: 0 Average: 0]