Kann man Schwan essen?

wie schmeckt schwan

Schwan essen. Darf man das und wie schmeckt Schwan?

Immer wieder taucht im Netz die Frage auf, ob man Schwan essen darf und wie er denn eigentlich schmeckt. Wer vermutet, Schwein sei geschmacklich, fernab der rechtlichen Lage, nahe bei Gans, täuscht sich, denn Schwan schmeckt so gar nicht wie die Weihnachtsgans, die wir uns an Weihnachten mit der Familie schmecken lassen.

Wie schmeckt Schwan und kann man Schwan essen?

Klar ist, dass Schwan Essen durchaus möglich ist und einst gar sehr beliebt war. So war es in vergangenen Jahrhunderten vor allem bei Hofe bzw. beim Adel sehr beliebt, Schwan zu essen. Es ist überliefert, dass Schwan geschmacklich wohl angeblich nahe beim Fasan liegt. Durchstöbert man jedoch so manches Jagdforum, so stellt man fest, dass die Meinungen beim Geschmack eines Schwans sehr wohl auseinandergehen. Tranig ist eben jenes Wort, das man dann häufig hört, wenn davon abgeraten wird, Schwan zu essen. Jene Kritiker führen dabei an, dass Schwäne zumeist in abgestandenen Gewässern schwimmen und hier nach Nahrung suchen. So soll bei Schwänen hiervon auch der tranige Geschmack kommen. Diese Tatsache soll auch ein Grund dafür sein, dass Schwäne nicht schmecken und nicht gerne gegessen werden, denn die Gefahr über das Essen von Schwänen Salmonellen und Keime aufzunehmen, ist durchaus gegeben. Sehr wohl aber, gibt es in Deutschland Restaurants, die tatsächlich noch Schwan anbieten. Ein durchaus merkwürdiger Gedanke, wenn man bedenkt, wie fürsorglich Schwanenpärchen ihr Nest bauen und sich rührend um die Jungschwäne kümmern. In Kriegszeiten waren fernab aller Kritik, Schwäne durchaus ein gutes Mittel, um überhaupt Nahrung zu finden, was den Bestand der anmutigen Vögel durchaus bedenklich reduzierte.