Hukinol – Ein Vergrämungsmittel das wirkt und stinkt

hukinol

Hukinol

Hukinol gilt als gutes Mittel, wenn man Wild vertreiben möchte. Da HUKINOL überaus effizient ist, eben weil der Wirkstoff sehr stinkt, sollte man dieses Vergrämungsmittel eher nicht in bewohnten Gebieten oder im Garten anwenden. Wenn es um die Abwehr oder Vertreibung von Wild (Dachsabwehr) geht, dann wird sicher irgendwann der Begriff „Hukinol“ fallen. Doch was genau ist Hukinol und was bewirkt es? Viele Menschen können mit diesem Begriff nichts anfangen, doch diese chemische Substanz hat durchaus seinen Mehrwert, wenn man Wild effizient vertreiben möchte. In diesem Artikel befassen wir uns ein wenig genauer mit dem sogenannten Hukinol und liefern euch dazu die Informationen.

Hukinol – Was ist das denn?

Dieser besondere Duft wird in der freien Wildbahn genutzt, um Wild davor zu bewahren, auf Plätze, Grundstücke oder andere Orte zu betreten. Hukinol ist ein Wirkstoff, dessen Geruch für die Vergrämung von Wildtierung sorgt. Zumeist genügt es, HUKINOL lediglich auf einen Lappen zu geben, um Pfähle damit zu betreufeln. Hukinol ist eben auch deshalb gerne im Einsatz, weil man Rehkitze vor dem Mähtod bewahren möchte. Ein gute Sache, denn lieber vertreibt man die Rehe als das man sie in den sicheren Tod schickt.

Wie bekannt, können wilde Tiere den Geruch vom menschlichen Schweiß nicht abhaben und entfernen sich somit von dem Geruch. HUKINOL lässt sich vielleicht als synthetischer Schweiß, der an konzentrierten Menschenschweiß erinnert, beschreiben. Ob dieses penetranten Geruchs, lohnt es sich Handschuhe beim Auftragen und Anwenden von Hukinol zu tragen.

Unter Wild versteht man alle Tiere die ihr Zuhause in der Wildnis haben und unter dem Naturschutz leben. Es ist ausdrücklich verboten diese zu jagen, außer man hat einen Jagdschein und ist dazu befugt dies zu tun. Am besten informierst du dich zu dieser Rechtslage mit dem zugehörigen Jäger deiner Stadt oder mit der Gemeinde. Für die Katzenabwehr ist HUKINOL eignet sich nicht zur Katzenabwehr. Hierfür setzt man eher auf einen Ultraschall Katzenschreck.

Anwendung

Der penetrante „Duft“ dringt selbst durch die Verpackung. In der Regel gibt man 5-6 Tropfen des Hukinols auf einen Schwamm oder einen Lappen und hängt es auf einen Baum oder legt es auf eine Höhe von mindestens einem Meter. Da der Geruch sehr penetrant ist, wird es nicht empfohlen, das Hukinol in der Nähe des eigenen Hauses zu platzieren, da der Geruch Übelkeit und andere Symptome hervorrufen kann. Wenn es regnen sollte, dann empfehlen wir, den Lappen alle 7-10 Tage zu wechseln. Bei trockenem Wetter reicht ein Wechsel des Hukinols in einem zwei bis dreiwöchigen Rhythmus völlig aus.

Das könnte dich auch interessieren:

Hukinol kaufen

Hukinol im Handel zu finden ist relativ schwierig, aber dafür gibt es umso mehr Angebote im Internet. Hier haben wir dir ein passendes Angebot für dich bereitgestellt.

Bestseller Nr. 1
Hukinol Vergrämungsmittel 500ml
  • Inhalt: 500 ml Glasflasche
  • patentierter Wirkstoff
  • enthält 3-Methylbuttersäure
  • von Kieferle
Bestseller Nr. 2
Kieferle 2 x Hukinol je 500ml
  • Inhalt je Flasche: 500 ml
  • patentierter Wirkstoff
  • enthält 3-Methylbuttersäure
Lass doch gerne eine Bewertung da!
[Total: 0 Average: 0]