Was sind Anadrome Fische?

anadrome fische

Was sind anadrome Fische? Hier die Antwort!

Anadrome Fische

Eine häufige Prüfensfrage bei der Fischereiprüfung (Fishing King App hilft!), ist die Frage nach den anadromen Fischen. Aber was ist unter “anadrome Fische” eigentlich zu verstehen, welche Fische gehören zu den anadromen Fischen und wie verhalten sie sich?

Lachs und Meerforelle gehören zu den anadromen Fischen

Besonders einfach lässt sich der Begriff “anadrome Fisch” anhand der Meerforelle und dem Lachs erklären, denn jeder kennt die Bilder, wenn Bären in den Flüssen auf Lachsfang gehen. Die Lachse sind eigentlich eher im Meer, wo sie leben, zu finden, doch wenn die zum Ablaichen die Flüsse hinaufschwimmen, sind sie besonders einfach zu fangen, da sie von den Reisestrapatzen geschwächt sind. Ein wahres Festmahl für all jene, die hier auf Lachsjagd gehen. Nach dem Ablaichen, haben die Lachse ihre Pflicht erfüllt und sterben nach dem Ablaichen.

Abgrenzung zu katadromen Fischen

Bei katadromen Fischen verhält sich das Wandern zum Laichen genau umgekehrt. Hier dienen die Aale als gutes Beispiel. Aale wandern von den Flüssen, in denen sie leben, zum Sargassosee, der nahe der Bahamas liegt. Anders als die Lachse, die aus dem Meer, in die Flüsse wandern, kämpfen sich Aale also von den Flüssen ins Meer.

Eselsbrücke, wenn es um die Frage nach anadromen Fischen geht

Als wir einst die Fischereiprüfung machen mussten, half uns unser Angellehrer, indem er uns eine Eselsbrücke mit auf den Weg gab. So lässt sich recht rasch merken, was ein anadromer Fisch ist:

Eselsbrücke: Ein Aal beginnt mit A, gehört aber zu den Fischen mit K (Katadrome Fische).

Es klingt merkwürdig, aber wenn man sich diese Eselsbrücke merkt, vergisst man nie mehr den Unterschied zwischen katadromen Fischen und anadromen Fischen. So klappt es zunächst aber mal mit der richtigen Antwort in der Fischereiprüfung.

Geposted in , ,

Marc Landlive Redaktion

Als bekennender Outdoor Fan, Tier Fan und vor allem als jemand, der gerne seinen Tag bei der Gartenarbeit verbringt, schreibe ich für Landlive zu Themen, die mich eben bewegen. Ich hoffe hier dem einen oder der einen oder anderen ein paar interessante Tipps geben zu können, wenn es um das Leben mit der Natur geht.