Fisch räuchern im Smoker – Unsere Tipps!

Fisch Räuchern – So gehts richtig!

Ein im Räucherofen geräucherter Fisch wird mit einer wunderbaren Konsistenz beeindrucken und der Geschmack von süßem, rauchigem Holz verleiht dem Fisch eine wunderbare Note. Selbst geangelte Fische danach räuchern – Es gibt kaum etwas Besseres als frischer Fisch aus dem Räucherofen bzw. Smoker.  Hier nun also unsere Tipps für das Räuchern in einem Räucherofen.

Vor dem Räuchern

Bevor man damit beginnt, den Fisch in den Smoker zu hängen, sollte man die Fische salzen. Entweder setzt man hierbei auf eine Lake oder man verzichtet auf die Lake und setzt auf das Trocken – Salzen, ähnlich wie man es vom Steak in der Küche kommt. Natürlich erhält man auf diese Weise nicht die Gleichmässigkeit, wie wenn der Fisch in der Lake gesalzen wird, doch spart man auf diese Weise Zeit. Vor dem Smoken sollte man den Fisch jedoch Waschen und Trocknen, bevor er in den Räucherofen kommt.

Tipp vorab

Die Wahl des richtigen Räuchermehls oder der richtigen Späne ist überaus wichtig für das perfekte Räuchererlebnis. Wer möchte kann abseits der Hölzer weitere Nuancen mittels Kräutern und Pflanzenteilen beimengen. So setzen nicht wenige auf Wacholderbeeren beim Fisch Räuchern. Ferner setzt so mancher auch auf eine Kräutermischung, zum Beispiel aus Thymian und anderen italienischen Kräutern, Lorbeer ist ebenfalls gern gesehen bei Smoker Cracks.

Welche Fische sind gut für das Räuchern?

Es sind vor allem Forelle, Lachs oder Aal, die hier gerne geräuchert werden. Dies liegt vor allem daran, dass es sich bei diesen Fischen um eher fettreiche Fische handelt. Sie absorbieren hierdurch den Rauch besser als es bei fettarmen Fischen der Fall wäre.

Wir räuchert man Fisch?

Fast jeder, der mit einem Smoker arbeitet, hat hier seine eigenen Tipps. Es gibt also nicht den einen perfekten Weg, doch gibt es sehr wohl die Tipps, die vor allem Anfängern beim Smoken von Fisch helfen sollten.  Der Fisch wird im Ganzen geräuchert, so wird die Haut knusprig und löst sich kinderleicht vom Fleisch. Fischfilets mit Haut sind jedoch unser Favorit, weil sie leicht zu essen sind und sich in der Hitze des Smokers gut halten.

Vor allem bei den richtigen, so wichtigenHolzspänen hat jeder seine Vorliebe und scheint zu wissen, was das richtige Holz ist. Milde und süssliche Hölzer wie Apfel, Buche, Kirsche oder Erle werden gerne zum Fisch Räuchern verwendet. Die Räucher Parte beginnt, indem man die Holzspäne dem vorgeheizten Räucherofen beigibt. Die meisten werden bis zu einer Dreiviertelstunde vorheizen und erst dann den Fisch darin räuchern. Dies bei bis zu 80 Grad und ca. 90 Minuten lang. Hierbei sollte man die Temperatur regelmäßig überprüfen bis er die richtige Innentemperatur erreicht hat. Diese lässt sich am besten mit einem  Digitalthermometer überprüfen.

Lass doch gerne eine Bewertung da!
[Total: 1 Average: 5]