Brombeer Krankheiten im Überblick!

brombeer krankheit

Brombeeren Krankheiten

Schädlinge und Krankheiten machen auch den eigentlich so robusten Brombeeren zu schaffen. Mit diesem Beitrag möchten wir eine Hilfestellung geben, wenn es darum geht, die Brombeeren gut vor Schädlingen und eben Brombeer Krankheiten zu schützen. Was tun, wenn die Brombeere befallen ist und wie vorsorgen, damit dies gar nicht erst passiert, dieser Fragestellung widmen wir uns im Folgenden.

Welche Brombeer Krankheiten können auftreten?

Hier einige Krankheiten in der Übersicht, kurz erklärt.

Blattlaus Befall auf der Brombeere

Der Hauptfeind ein jeder Pflanze und so eben auch der Brombeere ist mal wieder die Blattlaus. Vor allem Blattläuse machen sich nur zu gerne an Brombeeren breit. Zwar mag man zunächst meinen, dass sie nicht viel Schaden anrichten, doch sind Blattläuse ein Graus für jede Pflanze, indem sie das Wachstum blockieren. Je früher man auf die Blattläuse reagiert und sie bekämpft, desto schneller kommt man zum Wohle der Pflanze zum Erfolg, um sich auf eine gute Ernte zu freuen. Es gibt zahlreiche Hausmittel gegen Blattläuse auf Brombeeren und anderen Pflanzen. Versagen diese oder ist der Befall zu weit fortgeschritten, bleiben chemische Mittel. Schmierseife, Nikotin, Kaffeesatz und Alkohol, Knoblauch, Zwiebeln, Brennnesseljauche und Teebaumöl gelten als gute Hausmittel gegen Blattläuse.

Falscher Mehltau – eine weitere Brombeer Krankheit

Der falsche Mehltau ist ein weiterer Feind der Brombeere. Dieser Feind ist jedoch nicht tierischer Art, denn vielmehr handelt es sich hierbei um einen Pilz. Falscher Mehltau zeigt sich, indem das befallene Blatt sich auf der Oberfläche verfärbt. Meist verliert das Blatt die Farbe und wird gelblich. Das Blatt stirbt mit der Zeit ab. Der falsche Mehltau zeigt sich jedoch auch an den Früchten, die trocken werden und sich markant rötlich färben. Auch Graufäule kann entstehen. Wer schnell reagiert und auf Fungizide setzt, die Pflanze isoliert, kann helfen. Wir immer bei Krankheiten und so eben auch bei Brombeer Krankheiten, sollten schnelle Maßnahmen ergriffen werden und natürlich befallene Pflanzenteile sogleich entfernt werden.

Brombeerrost – häufige Krankheit bei Brombeeren

Eine kräftige und gesunde Pflanze kann sich selbst gut helfen. Daher sollte man auch prophylaktisch die Pflanze kräftigen. Auch wenn die Brombeere bereits Krankheiten wie den Brombeerrost aufweist, gilt umso mehr, dass Dünger hilft, um den Allgemeinzustand und die eigenen Abwehrkräfte der Brombeere zu stärken. Aber was ist der Brombeerrost eigentlich.
Beim Brombeerrost handelt es sich um Pilzbefall. Der Pilz entzieht der Brombeere Nährstoffe. Diese Pilzart wird auch Rostpilz genannt, weil die Blätter der Brombeere sich mit der Zeit rostrot färben werden. Wichtig beim Brombeerrost, ist es schnell zu reagieren und befallene Blätter zu entsorgen. Ferner sollten Triebe zurückgeschnitten werden.