Pferde füttern, aber richtig!

Für uns Menschen stellt die Ernährungsweise eine wichtige Basis dafür dar, wie wir uns fühlen, ob wir gesund sind und unsere Abwehrkräfte funktionieren. Bei Tieren ist dies nicht anders. Denn nur, was dem Organismus zugeführt wird, kann dieser auch verwerten und damit den Körper aufbauen und unterstützen. Gerade bei Pferden ist die Rolle einer ausgewogenen und gesunden Ernährung nicht zu unterschätzen. Dabei gibt es jedoch kein Standardrezept oder besser gesagt Standardmenü für jedes Tier. Denn wie auch bei Menschen ist jedes Pferd individuell und hat seine eigenen Bedürfnisse. Vor allem, wenn Vorerkrankungen vorliegen oder aber auch Leistungssport betrieben wird, ist es wesentlich, darauf einzugehen und auch die Signale des Tiers richtig zu deuten.

Unterschiede bei der Fütterung durch unterschiedliche Haltung

Welcher Menüplan für das Pferd gewählt wird, hängt auch sehr stark davon ab, wie es gehalten wird. Denn davon abhängig ist nicht nur, wie viel Bewegung es bekommt und daher auch welchen Futterbedarf das Tier hat, sondern auch welchen Zugang zu natürlichen Futterquellen es hat.

Boxenhaltung:

Bei dieser Art der Pferdehaltung ist es besonders wichtig, auf eine ausgewogene Ernährung der Pferde zu achten. Alle wichtigen Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente, die das Tier benötigt, müssen über das vom Besitzer bereitgestellte Futter zugeführt werden. Hier ist die größte Gefahr gegeben, dass Mangelerscheinungen entstehen, wenn nicht richtig gefüttert wird. Ein guter Mix aus Raufutter, Kraftfutter, Mineral- und Zusatzfutter sowie Leckerlis ist für das Wohlbefinden des Pferdes somit unumgänglich. Denn es hat nicht selbst die Möglichkeit, sich diesen Mix in der Natur zu suchen.

Offenstallhaltung:

Bei der Offenstallhaltung haben die Pferde zwar die Möglichkeit, jederzeit im Stall zu fressen, allerdings können sie sich auch verschiedene Gräser und Kräuter selbst von den Freiflächen holen. Je nachdem, wie diese Wiesen ringsum aufgebaut sind, ist es entsprechend wichtig, die Inhaltsstoffe, die nicht vorhanden sind, dem Futter beizumengen. Bedacht werden sollte auch, dass die Pferde hier mehr Bewegung als bei Boxenhaltung haben und daher auch einen anderen Grundumsatz aufweisen.

Weidehaltung: Die Weidehaltung ist die Art der Pferdehaltung, die der natürlichen Form am nächsten kommt. Hier haben die Pferde die Möglichkeit, über den ganzen Tag

hinweg in kleinen Portionen frische Kräuter und Gräser zu fressen und sich damit mit den meisten Stoffen zu versorgen, die sie benötigen. Doch auch hier gilt es, mit entsprechenden Mengen an Mineralien und Kraftfutter die Speisefolge zu ergänzen.

Der richtige Futtermix einer ausgewogenen Ernährung für Pferde

Je nach Haltung, aber auch je nachdem, wie viel Bewegung Pferde bekommen und ob mit Ihnen Leistungssport betrieben wird, ist der Bedarf an Fütterung ein anderer. Die Fütterung bei Pferden besteht aus verschiedenen Teilen, die je nach Anspruch unterschiedlich zusammengestellt werden können.

Raufutter:

Das sogenannte Raufutter stellt die Basis für die Ernährung bei Pferden dar. Während die Tiere in der Natur eine Menge Gräser fressen, benötigen sie insbesondere bei Boxen- und Offenstallhaltung Heu, Stroh, Gras oder Silage.

Kraftfutter:

Das Kraftfutter sorgt für die Energiezufuhr der Tiere. Dabei kommen Sorten wie Hafer oder Gerste, aber auch Mais zum Einsatz. Auch speziell zusammengestellte Müslis und Mash liefern den Pferden die Kraft, die sie benötigen.

Zusatzfutter:

Unterstützende Kräuter für Pferde finden diese im Idealfall frisch auf der Weide. Aber heutzutage ist dies nicht immer der Fall. Daher ist es umso wichtiger, Kräuter wie Angelikawurzel, Anissamen, Ackerschachtelhalmkraut, aber auch Bohnenkraut oder Birkenblätter zuzufüttern, um damit vor allem das Funktionieren der Organe und das Immunsystem zu unterstützen.

Mineralfutter:

Selbst bei Weidehaltung sollte beachtet werden, dass heimische Wiesen nicht mehr so ergiebig sind wie früher. Mineralfutter versorgt die Tiere mit den wesentlichen Vitaminen, Spurenelementen und Nährstoffen.

Wird der richtige Mix für das Pferd gefunden, ist dies die wesentliche Basis für ein gesundes und glückliches Tier. Dank zahlreicher tiergerechter und abgestimmter Futterprodukte ist es heute ein Leichtes, die Versorgung der Tiere sicherzustellen.

Lass doch gerne eine Bewertung da!
[Total: 0 Average: 0]