Rasen richtig säen!

rasen säen

Rasen säen – so geht’s

Rasen darf einfach in keinem guten Garten fehlen. Wir zeigen dir, wie du korrekt und optimal Rasen säen kannst. So machst du deinen Garten schöner!
Wer Rasen aussäht, hat sich für ein preisgünstiges Verfahren entschieden, das günstiger ist als ein Rollrasen. Die Voraussetzung für das Rasensäen ist ein planierter und lockerer Boden. Dieser Boden muss frei von Steinen sein. Auch Unkraut darf darin auf keinen Fall vorkommen. Wenn du eine Fläche von 100 Quadratmetern mit Rasen bepflanzen möchtest, musst du für die Samen mit Kosten in der Höhe von 30 bis 40 Euro rechnen.
Hochwertige Rasensamenmischungen benötigen meistens eine längere Wuchszeit als billige Mischungen, die wir dir nicht empfehlen können, wenn du deinen Garten optimal gestalten möchtest. Bei Qualitätssamen benötigst du in der Regel weniger Samen pro Quadratmeter.

Hochwertige Rasenmischung kaufen

AngebotBestseller Nr. 1
COMPO SAAT Rasen Reparatur Komplett-Mix+, Rasensaat, Keimsubstrat,Langzeit-Rasendünger und Bodenaktivator, 4 kg, 20 m²
  • Für einen dichten, robusten Rasen: Anwendungsfertiger Mix aus hochwertiger Rasensaat, Keimsubstrat, Langzeit-Rasendünger und keimfördernden Komponenten, Schnell dicht und belastbar, Ideal zur Reparatur von Lücken und Regeneration ausgedünnter Flächen
  • Einfache und schnelle Rasenrepartur: Zuverlässige Keimung und sicheres Anwachsen auf allen Böden dank wasserspeicherndem Keimsubstrat, Förderung des Wurzelwachstums und nachhaltige Verbesserung des Bodenlebens durch natürliche Mikroorganismen
  • Leichte Handhabung: Auflockern der Kahlstellen und Entfernen von abgestorbenem Gras, Gleichmäßige Ausbringung mit der Hand auf dem zu reparierendem Rasenbereich, Ausreichende Bewässerung mit der Brause bis zur Färbung der Erde in Dunkelbraun
  • Anwendung von April bis Oktober, ab einer kontinuierlichen Bodentemperatur von 5 °C, Boden- und Lufttemperaturen können besonders im Frühjahr stark voneinander abweichen, Regelmäßige Bewässerung unabdingbar (bei hellbrauner Verfärbung)
  • Lieferumfang: 1 x COMPO SAAT Rasen Reparatur Komplett-Mix+, Rasensaat, Keimsubstrat, Langzeit-Rasendünger und Bodenaktivator, 4 kg, 20 m², Art.-Nr.: 21601

Der optimale Zeitpunkt für das Aussäen von Rasen

Du hast die Möglichkeit, Rasen das gesamte Jahr über auszusäen. Samen verfügen nämlich über Winterhärte. Am besten säst du Rasen aus, wenn der Boden eine Temperatur von 10 Grad Celsius aufweist und er ausreichend feucht ist. Also können wir dir die Monate April/Mai oder auch August/September dafür empfehlen.

Den Boden perfekt für den Rasen vorbereiten

Der Boden, auf dem der Rasen ausgesät werden soll, muss zuvor gut durchgearbeitet und optimal vorbereitet werden. Dies kann beispielsweise mit einer Motorhacke geschehen. Diese kannst du dir auch für einen Tag zu einem günstigen Preis ausleihen. Dann kann es auch schon losgehen. Es werden Wurzeln und Steine ordnungsgemäß von der Fläche, die bepflanzt werden soll, abgesammelt. Danach musst du den Boden noch glatt harken. Hierbei muss mit ausreichender Sorgfalt vorgegangen werden. Nur so kann sich später bei Hügeln auf der Fläche kein Wasser ansammeln. Dann erfolgt die Planierung mit einer Walze, die du dir auch ausleihen kannst bei einem Fachhändler. Unebene Stellen werden nun mit einem speziellen Holzrechen ausgebessert. Sehr gut kannst du den Boden auf die Aussaat mit Rasen vorbereiten, wenn du ihn nun noch ein paar Tage ruhen lässt.

Rasen aussäen in einzelnen Schritten

Zum Säen des Rasens verwendest du am besten eine Säwanne, die du im Fachhandel käuflich erwerben kannst. Mit Schwung, der sehr leicht ist, kannst du dann den Rasen aussäen. Am besten säst du den Rasen aus, wenn es ganz windstill ist. Gute Ergebnisse beim Rasen aussäen kannst du auch mit einem speziellen Streuwagen erzielen. So erreichst du ein möglichst gleichmäßiges Ergebnis bei der Saat. Anschließend harkst du mit einem Rechen einmal quer und einmal längs. So sind die Samen besser in Lage anzuwachsen. Dann ziehst du die Walze für den Rasen auch quer und längs über die jeweilige Fläche. Wenn das alles erledigt ist, schaltest du den Regner ein. Hier ist ein Schwenkregner zu empfehlen. Das ist wichtig, da die Samen besonders empfindlich auf Trockenheit reagieren.

Nach der Aussaat des Rasens

Nach dem Aussäen bedarf es etwa eine bis zu drei Wochen Wartezeit. Wichtig ist, dass die Wasserzufuhr ständig gewährleistet ist. Wenn der Rasen dann etwa 8 bis 10 Zentimeter hoch ist, kannst du ihn zum ersten Mal mähen. Dabei musst du auf eine Schnitthöhe von etwa 5 Zentimeter achten. Zusätzlich hast du nun die Möglichkeit, einen Langzeitdünger auszustreuen. Damit bleibt der Rasen robust und stabil. So wird die Grasnarbe dicht und belastbar. Nach etwa acht Wochen ist der Rasen voll belastbar und fertig.

Fazit – Mit unseren Tipps säst du Rasen richtig an

Wer einige spezielle Punkte bei der Aussaat von Rasen in seinem Garten beachtet, hat später die Möglichkeit sich an einem schönen Rasen zu erfreuen. Wenn du alle Punkte, die wir aufgezählt beachtest, verfügst du über einen optimalen Rasen mit einer perfekt ausgebildeten Grasnarbe, die sich sehen lassen kann!

Lass doch gerne eine Bewertung da!
[Total: 0 Average: 0]
Geposted in

Marc Landlive Redaktion

Als bekennender Outdoor Fan, Tier Fan und vor allem als jemand, der gerne seinen Tag bei der Gartenarbeit verbringt, schreibe ich für Landlive zu Themen, die mich eben bewegen. Ich hoffe hier dem einen oder der anderen ein paar interessante Tipps geben zu können, wenn es um das Leben mit der Natur geht.