Ratten bekämpfen-Das ist wichtig

ratte bekämpfen

Ratten bekämpfen

Schon immer versuchen Menschen Ratten aus ihren Häusern zu verjagen. Denn sie machen vielen Menschen Angst und gelten als schmutzig. Und ihr Ruf Krankheiten wie zum Beispiel die Pest, Fleckfieber oder Tuberkulose zu übertragen hatten Ratten schon im frühen Mittelalter. Und dieser Ruf hat sich bis heute gehalten.

Ratten sind von ihrer Art einfach angsteinflößend für Menschen, denn die meisten verbinden die Tiere mit Schmutz und Ekel. Auch die Tatsache, dass Ratten in der Geschichte in Filmen und Märchen immer als die Bösen dargestellt werden schürt die Furcht ihnen gegenüber.

Heute geht es darum wie man diese Tiere wieder loswird, ohne vor ihnen Angst haben zu müssen. Wir werden ihnen einige Tipps gegen wie sie Ratten im Haus und im Garten wieder loswerden.

Wichtige Informationen über Ratten

Denn es ist unfassbar wichtig über Ratten genau Bescheid zu wissen, wenn man sie bekämpfen will. Denn ohne ein fundiertes wissen über den kleinen Nager gestaltet sich das ganze sehr schwer. Denn Ratten haben Eigenschaften, die man wirklich kennen muss, bevor man die Bekämpfung beginnt, eine davon ist z.B. den Ratten sich an Fallen gewöhnen und nicht mehr auf sie hereinfallen. Und deswegen nie zwei raten in die gleiche Art von Falle gehen.

Raten Arten in Deutschland

Auf der Welt gibt es unzählige Raten Arten aber in Deutschland spielen eigentlich nur zwei davon wirklich eine Rolle, das ist zum einen die Wasserratte auch Wanderratte genannt. Und eben die gemeine Hausratte, die allerdings in Deutschland nicht getötet werden darf, da sie auf der Liste der bedrohte Tierarten steht. Hier ist es wichtig, die beiden Ratten arten zu unterscheiden dafür schaut euch am besten Bilder an.

Wie leben die Wanderratten in Deutschland?

Viele Menschen sind der Meinung, dass Ratten nur in der Nähe von Menschen leben zum Beispiel in der Kanalisation doch das stimmt, so nicht ganz zwar gibt es einige Ratten, die das Bevorzugen aber gerade die Wanderratte lebt, auch gerne außerhalb der Ballungsgebiete in der Nähe von Gewässern. Denn sie sind Allesfressern das bedeutet, dass sie sogar vor anderen Tieren nicht halt macht, aber in den allermeisten Fällen essen Ratten doch Pflanzen.

Durch die Vorliebe für Wasser findet man Wanderratten jedoch auch häufig im Abwassersystem der Städte. Denn dort sind die Lebensbedingungen für die kleinen Nager optimal. Die Abwassersysteme werden nur selten von Menschen aufgesucht, es ist überall Wasser vorhanden und die Wege zu einem großen Nahrungsangebot sind kurz, genau das was die Ratten wollen. Denn die Ratten können überall aus der Kanalisation nach oben kommen und nach Essen suchen, das machen sie zumeist Nachts aber auch gerne mal tagsüber, wenn sie Hunger bekommen.

Übertragen Ratten wirklich so viele Krankheiten?

Wichtig anzumerken ist zu aller erst, dass nicht nur die Ratten selbst, sondern auch ihre Parasiten Krankheiten in sich tragen und diese verbreiten können, ein Beispiel dafür ist der Rattenfloh,  der für viele Krankheiten verantwortlich ist, die man den Ratten zur schreibt. So war damals zum Beispiel der Rattenfloh einer der Hauptüberträger der Pest, die bekanntermaßen alleine im Mittelalter geschätzte 50 Millionen Tote verursacht hat. Und alle Menschen dachten die Ratten wären Überträger, obwohl sie es selbst nicht einmal waren.

Doch das heißt keinesfalls das die Ratten selbst nicht auch Krankheiten übertragen. Und das machen sie auch schon immer und daher auch heute wie zum Beispiel die Tollwut, Tuberkulose, Gelbsucht, Fleckfieber die Amöbenruhr um nur einmal die bekanntesten zu nennen, denn natürlich übertragen sie auch noch etliche weitere Krankheiten.

Doch welche Schäden können Ratten eigentlich anrichten?

Wie bereits erwähnt sind Ratten Allesfresser und das heißt natürlich sie essen auch die Nahrung von uns Menschen. Und auch sehr gerne das Futter unserer Haustiere. Die Nahrung ist danach nicht mehr genießbar ungeachtet des Ekelfaktors verunreinigen sie diese, unter anderem durch ihre Ausscheidungen und Keimen.

Raten lieben es Sachen anzuknabbern, das könnte man jedenfalls denken, wenn man in ein Haus schaut, das von Ratten bewohnt wird, denn die Knabbern-Möbel im Haus aber auch die Dämmung des Hauses selbst an. Doch das schlimmste und gefährlichste ist, wenn die Nager anfangen die Elektroleitungen ihres Hauses anknabbern, denn neben einem Stromausfall können auch Kurzschlüsse und Brände entstehen. Daher kann man ganz klar sagen kann man eine Ratte plage nicht ohne Maßnahmen belassen. Denn sie sorgen für Verunreinigungen der Lebensmittel und zerstören sowohl die Möbel als auch das Haus und nicht zu vergesse sie schleppen Krankheiten in ihr Haus.

Sind Ratten intelligent?

Die Frage ob Ratten intelligent sind, wird allgemein kontrovers diskutiert, denn laut Märchen und Geschichten sind Ratten immer listig und schlau aber sind sie das wirklich?

Ja! Ratten sind tatsächlich äußerst intelligent und gigantisch lernfähig. Und sie leben für ihre Größe ungewöhnlich in einer Art Rudel, man könnte es auch große Familie nennen. Diese können durchaus 100 Tiere und mehr betragen. Ratten bilden eine Hierarchie die in verschiedene Ränge unterteilt ist.

Jeder Ratte wird durch die anderen ein Rang zugewiesen. Das kann man sich vorstellen wie bei den Bienen oder den Armeisen. Gekoppelt durch ihre Intelligenz und Lernfähigkeit können Ratten bestimmte Fallen nach einer Zeit erkennen. Sie lernen die Wirkung der Falle verstehen und meiden diese, so das sie nie zwei Ratten mit einer Art von Fallen fangen kann.

Selbst die Wirkung von schnell wirkenden Giften wird mit der Zeit erkannt und sie verstehen, dass der angebotene Köder schlecht ist. In Folge werden diese Köder bereits nach kurzer Zeit gemieden. Das ist erstaunlich aber das ist die Stärke der Rudel, in der die Ratten leben.

Ratten bekämpfen aber doch mit einfachen Tricks?

Hier nun einige Hinweise zu den einzelnen Mitteln beim Kampf gegen Ratten.

Rattengift zum Ratten bekämpfen

Wie wir mittlerweile mehrmals erwähnt haben ist Rattengift zwar wirksam gegen die kleinen Nager aber durch ihre Lernfähigkeit merken sie, wenn Gift schnell wirkt. Aus diesem Grund muss Gift verwendet werden  was erst nach einer längeren Zeit wirkt dadurch können die Ratten keinen Bezug mehr zu dem verabreichtem Gift herstellen. Denn so werden die Ratten immer wieder die Köder Fressen und so werdet ihr sie auf die Dauer los.

Lebendfallen zum Ratten bekämpfen

Lebendfallen sind leider nicht sehr effektiv, da man damit nur einzelne Ratten einfangen kann und damit auch nicht häufig Erfolg hat. Durch den hohen Aufwand eine Ratte zu fangen ist das System höchst ineffizient und durch die Lernfähigkeit werdet ihr mit einer Lebendfallen  auch in den meisten fällen keine zweite fangen. Doch wie bereits wähnt, steht die Hausratte unter Artenschutz und so dürft ihr diese nur mit einer Lebendfalle fangen. Und genau daher haben wir diesen Punkt hier trotzdem aufgeführt wir empfehlen in diesem Fall aber ganz klar einen Kammerjäger zu beauftragen denn diese wird das Problem recht schnell lösen und hat Professionelles Equipment, dass er viel Geld kosten würde es selbst anzuschauen. Des Weiteren erkennt er auch die Ratten Art sofort.

Ratten mit Schlagfallen bekämpfen 

Schlagfallen sind optimal für kleine Ratten Rudel geeignet oder um Einzeltiere zu fangen. Wichtig dabei ist allerdings die Fallen häufig zu überprüfen und die Toten Tiere schnell zu entsorgen, denn wenn die anderen Ratten es mitbekommen werden sie nicht mehr in die Fallen tappen. Auch wichtig ist es den Standort der Fallen immer wieder zu wechseln, um die Ratten zu verwirren. Auch das wechseln den Köders kann zu erhöhten Erfolg führen denn auch dadurch verwirren sie die eigentlich so intelligente Ratte enorm.

Lesen sie auch:

Die Bisamratte – ein unerwünschter Gast im Garten!

 

Lass doch gerne eine Bewertung da!
[Total: 1 Average: 5]