Stechfliegen bekämpfen – Was hilft gegen Stechfliegen?

stechfliege bekämpfen

Stechfliegen bekämpfen

Stechfliegen können an warmen Sommertagen zu einem echten Spielverderber werden. Man sitzt gemütlich beisammen und genießt das gute Wetter und plötzlich schmerzt das Bein. Obwohl keine Wespe, Spinne oder andere Insekten, die stechen, in der Nähe zu sein schein, muss es sich dem Schmerz nach, in jedem Fall um ein Insekt und einen Insektenstich handeln. Kann auch ein Ameisenbiss ausgeschlossen werden, so rückt allmählich auch ein anderes Insekt in Fokus, das schuld am Schmerz sein könnte. Die Stechfliege.

Mit diesem Beitrag gehen wir auf das Bekämpfen von Stechmücken ein und erklären dir was tu gegen die Stechmücken tun bzw. wie du die Stechmücken bekämpfen kannst. Was zunächst wie eine ganz normale Fliege aussieht, kann für Blut am Bein und einen stechenden Schmerz verantwortlich sein. Keinesfalls aber ist man den Stechmücken einfach ausgeliefert.

Der Wadenstecher – wie bekämpft man diese Stechfliege?

Werfen wir nun einen Blick auf die Stechfliegen und versuchen wir zunächst ein wenig zu erläutern, wie diese Fliegen leben, wo sie vorkommen, wie sie sich fortpflanzen und wie man sie am besten bekämpfen kann.

Wenn man nach Möglichkeiten zur Bekämpfung von unerwünschten Insekten macht, lohnt stets auch ein Blick auf das Insekt selbst. Schließlich möchte man wissen, wer der Feind ist und wie man ihn loswerden kann.

Autan Protection Plus Multi Insektenschutz Spray 100ml - Schutz vor Mücken, Tigermücken, Stechfliegen und Zecken (2er Pack)
  • Das Autan Protection Plus Multi Insektenschutz Spray schützt bis zu 8h vor Mücken, bis zu 5h gegen Stechfliegen (wie z.B. Bremsen), bis zu 4h gegen Zecken und bis zu 6h gegen Tigermücken
  • Der ideale Begleiter auf Reisen, Angeln, Camping, Wandern oder einfach bei Ihnen zu Hause anwenden
  • Die kleine 100ml Flasche passt in jedes Handgepäck und ist bei Bedarf schnell einsatzbereit
  • Verwenden Sie das Produkt sparsam, wegen der Ergiebigkeit
  • Inhalt je Flasche: 100ml

  • Die  Stechfliege ist auch bekannt als Stallfliege, Wadenstecher oder auch Wadenbeißer.
  • Sie ist auf der ganzen Welt anzutreffen und sieht der herkömmlichen Stubenfliege leider überaus ähnlich.
  • Diese Stechfliege ist allerdings deutlich kleiner als die harmlose Stubenfliege.
  • Das Hinterteil der Stechfliege ist deutlich schmaler und flacher als bei einer Hausfliege. Ein gutes Erkennungsmerkmal

Wo kommen Stechfliegen vor?

Jene Stechfliegen fühlen sich in jeder Klimazone wohl und sind häufig dort, wo man auch Huftiere trifft. Da sich Stechfliegen von Blut ernähren, suchen sie nur zu gerne die Nähe zu Weiden und Ställen.

Stechfliegen wird man in unseren Gefilden also vor allem auf dem Land antreffen. Dies zumeist in der Nähe von Schuppen, Ställen und Weiden. Das bedeutet jedoch keinesfalls, dass man nicht auch im heimischen Garten Bekanntschaft mit Stechfliegen machen kann. Wird es draussen kühler, wird man die Stechfliegen zunehmend an wärmeren Orten antreffen.

Wie lebt die Stechfliege?

Im Sommer legen die weiblichen Stechfliegen hunderte Eier. Dies geschieht in Form von Eipaketen, die auf organsichem Abfall oder Tierkot abgelegt werden. Die daraus schlüpfenden Larven ernähren sich in Folge dessen von dieser Unterlage, bis sie in das Puppenstadium gelangen. Aufgrund ihrer wärmenden Umgebung schaffen die Larven auch eine Überwinterung. Bereits wenn die Stechfliege aus der Puppe schlüpft, ist sie geschlechtsreif und das Spiel kann von vorne beginnen. Besonders aktiv werden die Stechfliegen zwischen Juni und Oktober. Insbesondere im Spätsommer wird man tagsüber die unliebsame Begegnung mit Stechfliegen machen können.

Ist doch nur eine Fliege?

Der Schmerz alleine ist bereits unangenehm, wenn die Stechfliege zugebissen hat. Rasch wird die betroffene Stelle rot und es macht sich sogleich ein Schmerz breit. Anders als etwa bei einem Zeckenbiss, merkt man bei einem Stechfliegenbiss sofort, dass man gestochen wurde.

Im schlechtesten Fall bleibt es nicht bei dem Schmerz, den der Biss sogleich verursacht. So kann der Biss einer Stechfliege sehr wohl auch gefährlich für unsere Gesundheit sein. Einige Krankheiten können potenziell durch den Stechfliegenbiss übertragen werden. Darunter Viren, Bakterien, Listerien, Borrelien, Keime, Fäkalkeime, Salmonellen und weitere.

Tritt nach dem Biss eine rote Färbung an der Stelle des Stechfliegenbisses auf und verschwindet diese nicht nach einer Weile oder fühlt man sich womöglich schlecht in der Folgezeit, so sollte man nicht zu lange zögern und einen Arzt aufsuchen.

Was tun, wenn man gestochen wurde?

Blickt man auf die Frage, wie man Stechfliegen bekämpfen kann, so muss man unterscheiden zwischen dem wie man sich vor Bissen durch Stechfliegen schützen kann und was man präventiv tun kann und eben den Hilfsmitteln, die es gibt, wenn man bereits gestochen wurde. Insektenstiche lassen sich recht gut mit Stichheilern behandeln. Wer in ländlichen Gefilden wohnt oder gerne von stechenden Insekten geplagt wird, dem kann man so etwa zum Bite Away Stichheiler raten.

Stichheiler gegen Insektenstiche

Diese lindern den Juckreiz und können so etwa den Juckreiz nehmen, was Entzündungen vorbeugen kann. Solche Stichheiler können auch bei Stichen durch andere Insekten ein gutes Mittel sein, um rasch zu helfen. Stichheiler sind die Alternative zu Salben oder Cremes.

Stechfliegenbisse mit Salben behandeln

Die gute Nachricht ist, dass sich die meisten Bakterien mit einem Antibiotika behandeln lassen. Hier ist es bitte stets der Arzt, der das richtige Mittel verschreibt! Antibiotika sorgen für das Absterben der Bakterien. Leider kann es jedoch vorkommen, dass die bereits abgetöteten Bakterien zu Herxheimer werden und mit dem Absterben ein Bakteriengift freisetzen.

Dies macht sich dann eventuell durch eine starke Färbung der Haut bemerkbar und die Krankheitssymptome nehmen zu. Salben können hier helfen, wenn diese mit einem sogenannten Antiallergikum ausgestattet sind. Zu den gängigsten und zugleich auch bekanntesten Marken gehören wohl die bekannten Salben Bepanthen oder auch Fenistil. Diese werden gerne eingesetzt, um Juckreiz zu lindern.

Stechfliegen präventiv bekämpfen

Leider machen Stechfliegen auch vor unseren Gärten und Häusern nicht Halt und auch hier besteht die Möglichkeit, unliebsamen Kontakt mit ihnen zu haben. Es gibt jedoch sehr wohl Möglichkeiten und Mittel, um die Stechfliegen auf Abstand zu halten.

Stechfliegen werden nicht nur von Fäkalien, sondern auch von feuchten Textilien und durch Nahrungsmittel aller Art angelockt. Leider sind die Stechfliegen darüberhinaus überaus anpassungsfähig, weshalb sie keinesfalls Huftiere in der Nähe brauchen, um zu überleben. Die zähen Stechfliegen sind auch an warmen Wintertagen zu sehen und können selbst jetzt noch zum Ärgernis werden.. Um die Insekten möglichst schnell zu bekämpfen und durchgehend fernzuhalten, sollten Sie folgende Methoden im Optimalfall ganzjährig anwenden.

Wichtig ist, dass man, um die Stechfliegen zu bekämpfen, dafür sorgt, dass man sie nicht durch offene Mülltonnen anlockt. Ferner sollte man Komposthaufen gut abdecken und allgemein für gute Hygiene vor de Haus und im Haus sorgen. Vor allem all das, was stark riecht, sollte vermeiden werden, wenn man der Stechfliegenplage Herr werden möchte.

Tipp: Sorgt man dafür, dass Fäkalien, so etwa bei landwirtschaftlichen Betrieben, regelmäßig entfernt oder abgedeckt werden, so sinkt die Zahl der Stechfliegen – Nachkommen enorm. Schließlich leiden die Stall- und Weidentiere sichtbar unter den blutsaugenden Fliegen. Tiere, so zum Beispiel Kühe entwickeln nicht nur Panikattacken und leiden an juckenden sowie entzündeten Ekzemen, sondern reduzieren auch ihre Milchproduktion.

Fliegengitter gegen stechende Insekten

Die effizienteste und zugleich auch einfachste Möglichkeit der Stechfliegenabwehr besteht in der Installation von Fliegengittern. Hier gibt es zahlreiche Variationen und Ausführungen. Das engmaschige Gittermaterial wird einfach an sämtlichen Fenstern und Außentüren angebracht. Im Anschluss verhindert es wirkungsvoll, dass fliegende Stechmücken und andere krabbelnde Insekten in Ihre Wohnräume gelangen können. Besonders vorteilhaft ist, dass die meisten Fliegengitter via Klettverschluss an Fenster- und Türinnenrahmen angebracht werden. So lassen sie sich bei Bedarf schnell, einfach und vor allem rückstandslos entfernen – Dies kommt vor allem Mietobjekten zu Gute.

Hausmittel gegen Stechfliegen

Nicht weniger gut sind einige stark riechende Pflanzen, denn dadurch können Sie den sensiblen Geruch der Stechfliegen verwirren und täuschen. Dr Anbau von Pflanzen, mit einem hohen Anteil an ätherischen Duftstoffen lohnt sich, um Stechfliegen bekämpfen und vielmehr fernhalten zu können. Bewährt haben sich so etwa Basilikum, Lavendel, Tomaten, Zitronenmelisse, Thymian, Minze oder auch Salbei.

Stechfliegen mit Klebefallen vernichten

Auch Klebefallen haben sich im Kampf gegen Stechfliegen bewährt. Diese Fallen sind zumeist Platten oder Bänder, die Pheromone versprühen und damit die Insekten anlocken. Die Fliegen bleiben an den Fallen haften und verenden. Dies stellt wohl die effizientere Stechfliegen Bekämpfung dar als es die herkömmliche Fliegenklatsche ist. Wer doch auf eine Fliegenklatsche setzen möchte, sollte auf eine elektronische Fliegenklatsche setzen, um unschöne Flecken im Haus zu vermeiden.

Bestseller Nr. 1
PIC - 16 Stück - Fliegenfänger - umweltfreundlich und giftfrei - Inklusive Reißnagel zum Aufhängen - Fliegenfalle gegen Fliegen, Fruchtfliegen und Obstfliegen Aller Art
  •  EXTREM EFFEKTIV - Die Farbgebung, Spiralform und für Fliegen wahrzunehmenden Duftstoffe sind ein Insektenmagnet - durch die spezielle Leimzusammensetzung aus Naturprodukten bleiben Fliegen, Fruchtfliegen, Mücken uvm. zuverlässig haften!
  • GIFTFREI & UMWELTFREUNDLICH - 100% Insektizid und Biozidfrei - für eine garantiert hygienische Insektenjagd!
  •  EINFACHE HANDHABUNG - Die Fliegenfallen lassen sich leicht aus der Hülse lösen und mit dem beigefügtem Reißnagel an der Decke befestigen!
  • Sehr LANGE WIRKUNGSDAUER von 8 Wochen pro Fliegen-Fänger
  • LIEFERUMFANG: 4x4=16 Fliegenfänger / Leimrollen / Fliegenfalle / Klebestreifen / Fliegenband

UV Lichtfallen zur Stechfliegenbekämpfung

Wenn wir von Fallen gegen Fliegen sprechen, sollten wir auch auf die UV Lichtfallen eingehen. So sind auf diese recht wirksam, wenn man Stechfliegen bekämpfen möchte. Bei UV Fliegenfallen lockt das Licht die Fliegen an- Zwar reagieren Stechfliegen nicht direkt auch das UV-Licht, doch werden sie durch starke Gerüche und der CO2-Konzentration der Atemluft angelockt.

Hierbei ist die Wahrscheinlichkeit äußerst groß, dass sich die stechenden Insekten direkt in der Lichtquelle niederlassen. Bei Kontakt mit der elektrischen Oberfläche werden die Fliegen gelähmt und verenden dabei.

Achtung: Aufgrund gesetzlicher Auflagen dürfen die Lampen im Außenbereich nicht zum Einsatz kommen. Dies gilt auch für Balkon oder auch die Terrasse. Dies ist sinnvoll, denn eine UV Lichtfalle unterscheidet nicht zwischen nützlichen Insekten und Plagegeistern.

Lass doch gerne eine Bewertung da!
[Total: 1 Average: 5]
Geposted in ,

Marc Landlive Redaktion

Als bekennender Outdoor Fan, Tier Fan und vor allem als jemand, der gerne seinen Tag bei der Gartenarbeit verbringt, schreibe ich für Landlive zu Themen, die mich eben bewegen. Ich hoffe hier dem einen oder der anderen ein paar interessante Tipps geben zu können, wenn es um das Leben mit der Natur geht.