Ameisenbiss – was hilft, wenn man gebissen wurde?

ameisenbiss hausmittel

Ameisenbiss – Linderung naht

Ameisenbiss – Was tun? Wer im garten arbeitet, im Wald nach Pilzen sucht oder gar beruflich Arbeiten im Wald nachgeht, wird gewiss schonmal schmerzhafte Erfahrungen durch eine Begegnung mit Ameisen gemacht haben. Ameisenbisse sind zunächst nicht dramatisch und doch können Ameisenbisse eine recht schmerzhafte Angelegenheit sein. Aber wie kann man sich vor einem Ameisenbiss schützen und was hilft eigentlich, wenn man bereits gebissen wurde?

Manche Ameisenbisse sind schmerzhafter als andere

Ameise ist nicht gleich Ameise und während die Bisse mancher Ameisen eher harmlos sind, können andere schon ganz schön schmerzen. Hier tut sich besonders die rote Feuerameise hervor, deren Biss besonders schmerzhaft ist. Auch der Charakter der Feuerameisen ist ein Problem, denn kommt man ihnen zu Nahe, bleibt es nur selten bei einem Biss und zahlreiche Feuerameisen werden versuchen den Eindringling zu bekämpfen. So bleibt es zumeist nicht bei nur einem Ameisenbiss.

Folgen eines Ameisenbisses

Bei einem Ameisenbiss ist es die Ameisensäure, die den Biss so problematisch macht. Schnell treten erste Hautreaktionen auf. Pusteln, heftiger Juckreiz und auch Schwellungen sind nicht seltene Symptome, wenn man von Ameisen gestochen wurde. Während die Ameisen, auf die wir zumeist bei der Gartenarbeit treffen eher harmlos sind, so sind die Ameisenbisse der Waldameisen schon schmerzhafter, denn hier wird ein Gift injiziert und die Ameisensäure macht uns zu schaffen. Allergiker sind gut beraten, nach einem solchen Ameisenbiss rasch einen Arzt aufzusuchen.

Gibt es Hausmittel gegen Bisse durch Ameisen?

Zwiebeln und Knoblauch dürften, wenn es um Hausmittel geht, stets an erster Stelle stehen. So werden nicht wenige bei Ohrenschmerzen zu eben jenen Hausmittelchen raten. Auch bei Insektenstichen und Bissen leisten Knoblauch wie Zwiebel gute Dienste. Sie sind Entzündungshemmend und können die Schmerzen lindern. Selbiges gilt für ein kühlendes Tuch, das man auflegen sollte. Zwiebel und Knochblauch haben jedoch den großen Vorteil, dass sie nicht nur Schmerzen lindern können, sondern auch noch dafür sorgen, dass die Wunde steril ist.

Mittel, die bei Insektenstichen helfen

Es gibt natürlich auch Mittel, die man kaufen kann. Biteway ist ein Name, den hier viele als erstes nennen würden, wenn es um Schmerzen durch Stiche und Bisse von Insekten und so auch Ameisen, geht.

AngebotBestseller Nr. 1
bite away - Elektronischer Stichheiler gegen Juckreiz, Brennen, Schmerzen und Schwellungen bei Insektenstichen (z.B. von Mücken, Wespen, Bremsen, Bienen) – ganz ohne Chemie
  • bite away ist ein elektronisches Gerät zur äußerlichen Behandlung von Insektenstichen und Insektenbissen (wie z. B. von Mücken, Wespen, Bienen, Hornissen oder Bremsen)
  • Gegen Juckreiz, Brennen, Schmerzen und Schwellungen
  • Maximale Verträglichkeit: wirkt nur mit konzentrierter Wärme und ist daher (im Gegensatz zu Cremes, Salben und Gels) auch für Schwangere, Allergiker und Kinder* geeignet
  • Einfache Anwendung und vielseitig einsetzbar (z.B. beim Sport, bei Aktivitäten im Freien, auf Reisen)
  • Dermatologisch getestet und chemiefrei
Geposted in

Marc Landlive Redaktion

Als bekennender Outdoor Fan, Tier Fan und vor allem als jemand, der gerne seinen Tag bei der Gartenarbeit verbringt, schreibe ich für Landlive zu Themen, die mich eben bewegen. Ich hoffe hier dem einen oder der einen oder anderen ein paar interessante Tipps geben zu können, wenn es um das Leben mit der Natur geht.