Norwegische Hundekrankheit jetzt wohl auch in Deutschland!

hundekrankheit norwegen

Erst kürzlich gingen schreckliche Bilder aus Norwegen um die Welt. So starben dort zahlreiche Hunde an einer mysteriösen Krankheit. Laut Medienberichten müssen sich nun auch Hundebesitzer in Deutschland Sorgen machen.

Was hat es mit dem Hundesterben in Norwegen auf sich?

Die Hundekrankheit in Norwegen, an der so viele Hunde verendet sind, kommt mit Erbrechen und blutigem Durchfall daher. Es scheint sich um tödliche Bakterien zu handeln. Die Darminfektion führt zum Tod des Hundes. Wer nach Norwegen mit dem Hund reisen möchte, ist von mehreren offiziellen Stellen gewarnt – zum Schutz vor der mysteriösen Durchfallerkrankung.

Erster Fall auch in Deutschland

Schockierende Nachrichten kommen nun auch aus Deutschland. So ist gemäß Lübecker Nachrichten, nun auch ein Fall bekannt geworden, bei dem man die verantwortlichen Erreger auch bei einem Hund in Deutschland (Schleswig Holstein) fand. Wir informieren hier weiter über die Situation rund um das traurige wie mysteriöse Hundesterben zu berichten.

Update: Das Bakterium, welches auch in Norwegen zu den Erkrankungen führte, wurde in Schleswig Holstein Stand jetzt (gemäß Lübecker Nachrichten) nur bei einem Hund festgestellt, gleichwohl mehrere Hunde unter ähnlichen Symptomen litten.

Hier ein Youtube Video zur aktuellen Lage

Geposted in

Marc Landlive Redaktion

Als bekennender Outdoor Fan, Tier Fan und vor allem als jemand, der gerne seinen Tag bei der Gartenarbeit verbringt, schreibe ich für Landlive zu Themen, die mich eben bewegen. Ich hoffe hier dem einen oder der einen oder anderen ein paar interessante Tipps geben zu können, wenn es um das Leben mit der Natur geht.