Camping Pavillon – Sonnenschutz für das mobile Zuhause

camping pavillon

Camping Pavillon

Camping Pavillon – jederzeit ein schattiges Plätzchen zum Entspannen und rundum wohlfühlen

Sommer bedeutet nicht, dass durchweg die Sonne scheint und mollig warme Temperaturen vorherrschen. Es gibt im Zeitraum zwischen Juni und August immer wieder 10 bis 11 Niederschlagstage im Durchschnitt. An diesen Tagen fällt mehr an 1 Milliliter Regen vom Himmel. Wer einen festen Platz auf dem Campingplatz hat oder mit dem Camper unterwegs ist, hat an Regentagen kaum Ausweichmöglichkeiten.

Ebenso kann ein sommerlicher Regenschauer eine lange geplante Gartenparty mit Freunden ins Wasser fallen lassen. Mit einem Camping Pavillon bist bei unvorhergesehenen Wettereinflüssen bestens gewappnet. Er sorgt dafür, dass Du und Deine Gäste nicht nass werden und ist gleichzeitig ein guter Sonnenschutz, wenn die Sonne es gut mit Dir meint. Beim Camping bieten Pavillons sehr schöne Vorteile.

Der Camping Pavillon lässt sich nicht nur einfach handhaben und transportieren, sondern vergrößert den beengten Wohnraum um eine angenehm große Fläche. Wenn Du Dir einen Camping Pavillon kaufen und wissen möchtest, worauf es tatsächlich ankommt, solltest Du jetzt weiterlesen. In diesem Artikel haben wir für Dich alle wichtigen Informationen und Kriterien zusammengefasst.

Was ist ein Camping Pavillon?

Ein Pavillon ist entweder ein leichtes, freistehendes Bauwerk im Garten, in einer Parkanlage oder ein vorspringender Gebäudeteil mit Kuppeldach, der sich vom eigentlichen Haus abhebt. Ebenso gibt es diese zeltartigen Gebilde, die sogenannten Camping Pavillons, die Du sehr flexibel im Garten oder beim Camping aufstellen kannst.

Sie sind ein idealer Sonnen-, Regen- und Windschutz, den Du bei jeder Gelegenheit verwenden kannst. Es gibt Camping Pavillons in unterschiedlichen Größen und Macharten. Du bekommst Modelle mit einzelnen Stangen und Steckverbindungen. Dabei heißt es, zuerst die Stangenkonstruktion aufbauen und anschließend die Zeltplane befestigen.

Eine echte Alternative dazu sind sogenannte Faltpavillons. Sie bieten Dir eine hohe Flexibilität, einen besonders leichten Auf- und Abbau und sie lassen sich ganz bequem auf recht geringer Fläche verstauen. In der Regel sind alle Pavillons mit einem Metallgestänge, einem Zelt mit Fenster- und Türaussparungen und diversem Befestigungsmaterial wie Spannseilen und Heringen ausgestattet.

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Camping Pavillon mit Steckverbindungen ist ein Faltpavillon mit Scherenmechanismus sehr schnell aufgebaut. Die kleinen Varianten mit einer Grundfläche von 300 x 300 Zentimeter kannst Du sogar alleine und ohne Werkzeug aufbauen. Bei Campingpavillons mit zerlegbarem Rohrsystem gestaltet sich der Aufbau schwieriger.

Wie funktioniert ein Camping Pavillon?

Die meisten Camping Pavillons sind mit einem Scherenmechanismus ausgestattet. Dieser erleichtert Dir den Aufbau und sorgt für einen schnellen Einsatz. Du brauchst nicht mehr nach den einzelnen Gerüststangen zu suchen und die Zelthaut mit großer Anstrengung auf das Gestänge zu ziehen. Bei Faltpavillons gelingt die Anbringung ganz einfach und unkompliziert.

Um den Camping Pavillon mit Scherensystem aufzubauen, platzierst Du das Basisgesell sicher auf dem Boden. Anschließend ziehst Du vorsichtig den Scherenmechanismus auseinander. Die meisten Hersteller von Camping Pavillons empfehlen, die Zelthaut jetzt schon über die Ecken des Grundgestells zu legen und an diesen Stellen zu befestigen. Danach werden die Scheren durch sanftes Ziehen ganz auseinandergezogen. Ein leichtes Klicken signalisiert das Einrasten.

Jetzt kannst Du die Standbeine verstellen, bis die richtige Höhe erreicht ist. Wichtig ist dabei, die Dachplane sicher zu befestigen und anschließend die Seitenteile sicher anzubringen. Dafür sind häufig zusätzliche spezielle Halterungen vorhanden.

Für einen ordentlichen Stand bei böigem Wind, befestigest Du den Camping Pavillon mit Heringen oder Erdnägeln sicher im Boden. Sind die Standfüße mit einer Lochung versehen, sorgen Erdnägel für einen sicheren Stand. Andere Pavillon-Modelle werden mit Heringen und Spannseilen geliefert. Beim Fixieren im Boden solltest Du darauf achten, dass die Spannseile straff gezogen sind und nicht zur Stolperfalle werden.

Eine höhere Standsicherheit hat ein Camping Pavillon mit Gewichten, weil die Füße damit beschwert werden. Die Gewichte erinnern an einen Eimer, der mit Sand gefüllt wird. Durch ihren Aufbau schützen sie den Camping Pavillon vor dem Umkippen und davonwehen.

Was ist ein Camping Pavillon?

Frühling, Sommer und Herbst sind typische Jahreszeiten für einen ausgedehnten Campingurlaub und die schönste Zeit, um sich draußen aufzuhalten. Aber nicht immer sind die Wetterbedingungen ideal. Eine Markise oder ein Sonnensegel kann zwar ausreichen, lässt sich jedoch nicht überall einfach montieren. Die passende Alternative ist ein Camping Pavillon, den Du je nach Einsatzbereich auswählen kannst.

Die jeweilige Gerüstkonstruktion ist schnell zusammengesteckt und die Zeltplane daran befestigt. Schon hast Du eine schöne Erweiterung der Wohnräume oder der begrenzten Platzverhältnisse im Camper und kannst die Natur in vollen Zügen genießen. Der Camping Pavillon dient als Sonnenschutz und verfügt über ein robustes Gewebe, das auch einer Regenschauer gut standhält. Trotz der widerstandsfähigen Materialien sind Pavillons nicht unbegrenzt haltbar. Denn intensive Sonneneinstrahlung macht das Gewebe mit der Zeit porös. Die Anschaffung ist aber durchaus sinnvoll, weil Dir der Pavillon einzigartige Vorteile und nur wenige Nachteile bietet.

Vorteile

  • Das Gefühl draußen zu sein und trotzdem ein Dach über dem Kopf zu haben
  • Recht wetterunabhängig, mobil und flexibel einsetzbar
  • Gefühl von Freiheit und Abenteuer

Nachteile

  • Oftmals geringere Haltbarkeit
  • Nicht immer bester Schutz vor Regen und Wind

Anwendungsbereiche und Vorteile von Camping Pavillons

Einen Camping Pavillon kannst Du sehr vielseitig verwenden. Bei größeren Festlichkeiten dient er als Sonnen-, Regen- und Windschutz. Darunter lassen sich Tische und Bänke für die Gäste, das Buffet oder eine Theke für Getränke aufstellen. Gerade bei einer größeren Veranstaltung musst Du Dir Gedanken darüber machen, wie viele Gäste sich unter dem Zelt aufhalten werden. Anhand der Gästezahl kannst Du die Größe des Camping Pavillons schnell festlegen.

Der Camping Pavillon ist aber nicht nur ein praktischer Begleiter für die Gartenparty oder ein großes Familienfest. Er leistet Dir auch gute Dienste im Urlaub und bietet Dir ein angenehm schattiges Plätzen in sonnigen Gefilden. Er ist im Handumdrehen aufgebaut und erlaubt Dir, den Wohnraum auf eine besondere Art zu erweitern. Denn im Zelt, Camper, Wohnwagen oder Wohnmobil sind die Wohnbedingungen doch sehr beengt.

Du kannst die kleinen Modelle auch mit an den Strand nehmen, um ein schattiges Plätzchen zu bekommen. Im Gegensatz zu einer dauerhaften Konstruktion ist ein Pavillon hoch flexibel. Er ist im Nu am gewünschten Platz aufgebaut und kann beim Wechsel der Windrichtung mit wenigen Handgriffen anders positioniert und aufgestellt werden. Dafür brauchst Du noch nicht einmal Werkzeug.

Durch das leichte Gewicht kannst Du den Pavillon einfach anheben und an einem anderen Ort aufstellen. Meist kommen diese Modelle eher kurzzeitig zum Einsatz. Du kannst sie aber auch länger stehen lassen und diesen Bereich zum regelmäßigen Entspannen und Relaxen nutzen. Auch bei Regen und Wind sind sie ideal. Denn es gibt den Pavillon mit Seitenwänden, um Dich vor Regen und Wind zu schützen.

Anders als bei Sonnensegel, Vorzelt oder Markise bist Du beim Aufstellen eines Camping Pavillons völlig unabhängig von Deinem Camper, Wohnwagen oder Wohnmobil. Mit einer Transporttasche sind die unterschiedlich großen Modelle bequem verstaut, wenn Du zu neuen Reisezielen aufbrechen möchtest.

Vorteile

  • Schneller, problemloser Aufbau, meist ohne Werkzeug
  • Als Sonnen-, Wind- und Regenschutz verwendbar
  • Einfacher Transport mit Transporttasche
  • Für Garten, Terrasse und Camping perfekt geeignet
  • Leichte Neupositionierung
  • Durchdachte Steckkonstruktion oder Faltfunktion platzsparend aufzubewahren
  • Viele verschiedene Verwendungsmöglichkeiten

Nachteile

  • Keine so hohe Standfestigkeit wie ein dauerhafter Pavillon oder ein Vorzelt
  • Je nach Material weniger schnell trocknend
  • Meist nicht so dekorativ wie ein Sonnensegel oder eine Markise
camping am see

Pavillon Camping – Die verschiedenen Arten

Den Camping Pavillon gibt es in verschiedenen Ausführungen und Varianten. Ebenso unterschieden sie sich in der Größe. Diese solltest Du kennen, um die richtige Kaufentscheidung zu treffen und das Modell zu finden, welches Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht.

Für wenige Personen oder einen gemütlichen Bereich im Freien reicht ein Camping Pavillon mit einer Größe von 300 x 300 Zentimeter völlig aus. Größere Modelle mit Abmessungen von 300 x 600 Zentimeter oder 500 x 800 Zentimeter sind eher für eine größere Festgesellschaft oder als Erweiterung des Wohnwagens auf einem festen Stellplatz ideal.

Zu den entsprechenden Größen findest Du auch Camping Pavillons in verschiedenen Formen. Rechteckige oder quadratischen Pavillons sind Standard. Außerdem bekommst Du sechs- oder achteckige Konstruktionen, genauso wie Modelle mit Kuppeldach oder halbmondförmig Varianten.

Bei Deiner Entscheidung, welche Größe und Form der Camping Pavillon haben soll, musst Du Dir vorab Gedanken über die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten machen. Des Weiteren solltest Du auch einen genauen Blick auf die Materialien werfen.

Die verwendeten Materialien geben schnell Aufschluss darüber, wie es um die Stabilität und Wetterfestigkeit bestellt ist. Bei der Stoffqualität der Dachfläche und Seitenwände hast Du die Wahl zwischen wasserdichten Planen oder einem dünneren, leichtern und wasserabweisenden Gewebe.

Soll der Camping Pavillon das ganze Jahr über auf dem Campingplatz vor dem Wohnwagen stehen, ist eine wasserdichte Plane sinnvoll. Dient der Pavillon auf Urlaubsreisen als Sonnen- und Windschutz, ist eine Gewebeplane mit wasserabweisenden Eigenschaften völlig ausreichend.

Das Gestänge ist meist aus Metall beziehungsweise aus Stahlrohr oder Aluminium gefertigt. Preiswerte Modelle verfügen meist über recht dünnwandige Stahlrohre. Sie sind angenehm leicht, nur nicht so widerstandsfähig. Deutlich hochwertiger und ebenso leicht sind Alu-Profile. Allerdings geraten Pavillons mit diesen beiden Gestängevarianten bei Wind ins Schwanken und müssen daher gut im Boden verankert werden.

Im Gegensatz zu Aluminium, kann sich bei einem Gestänge aus Stahlrohr schnell Rost bilden. Dieser frisst sich mit der Zeit in das Metall und die Rohre verlieren an dieser Stelle schnell die Stabilität. Darum verwenden Hersteller von hochwertigen Camping Pavillons massive Aluminiumgestelle. Bei einer genaueren Betrachtung fällt direkt auf, wie robust die entsprechend hochwertigere Qualität der Profile ist.

Durch zusätzliche Streben und Stangen ergibt sich eine noch widerstandsfähigere Konstruktion. Das hat natürlich Auswirkungen auf das Gewicht. Der Aufbau kann sich durch zusätzliche Stangen auch schwieriger gestalten, wenn keine helfenden Hände zur Seite stehen. Ganz gleich, für welche Art von Camping Pavillon Du Dich entscheidest – auf eine Verankerung solltest Du auf keinen Fall verzichten.

Pavillon Camping sturmfest?

Ob ein Pavillon einem Sturm standhält, hängt von mehreren Komponenten ab. Zuerst einmal solltest Du niemals davon ausgehen, dass es windstill ist, wenn Du den Camping Pavillon verwendest. Darum ist die richtige Befestigung ein ganz wichtiges Thema. Im Sommer und auch im Herbst können plötzlich, ohne Vorwarnung Windböen auftreten und der Camping Pavillon verselbständigt sich, wenn er nicht ordentlich befestigt ist.

Befestigung auf festem Untergrund

Den Camping Pavillon sturmfest machen gelingt Dir mit dem richtigen Befestigungsmaterial. Steht er auf einem festen Untergrund wie Steinplatten oder Beton, erreichst Du einen sicheren, sturmfesten Stand mit speziellen Bodenplatten, die ein Gewicht zwischen 10 und rund 30 Kilogramm haben. Durch die Griffe sind sie leicht zu transportieren. Wenn das Gewicht noch nicht ausreicht, kannst Du ganz flexibel und bequem nachrüsten.

Befestigung auf weichem Untergrund

In weichem Boden wie Lehm, Gras oder Sand lässt sich der Camping Pavillon sehr gut mit Sicherheitsgurten, Spannseilen und Heringen befestigen. Um eine hohe Standfestigkeit bei stärkerem Wind zu erreichen, verankerst Du die Heringe fest im Boden. Anschließend spannst Du die Spannseile oder Gurte von oben nach unten. Diese Befestigung garantiert Windfestigkeit von allen Seiten und verhindert das Schwanken des Camping Pavillons.

Falls sich ein Zaun, eine Straßenlaterne oder ein Baum in der Nähe des Aufstellortes befindet, kannst Du zusätzlich die Standbeine des Pavillons mit Spanngurten sichern. Damit bist Du auf der sicheren Seite bei starken Windböen, die sich unter dem Camping Pavillon verwirbeln. Die meisten Hersteller versprechen Dir beim Camping Pavillon eine Windfestigkeit von 70 bis 80 Stundenkilometer im Durchschnitt. Einige Marken wie Mastertent bieten wetterfeste Pavillons, die sogar orkanartigen Stürmen mit bis zu 100 Stundenkilometern standhalten. Um das zu ermöglichen, wurden die verschiedenen Modelle, Größen und Stabilisierungsplatten im Windkanal genau getestet.

Um die hohe Stabilität zu erreichen, verfügen diese Camping Pavillon Varianten über eine ganz besondere Konstruktion. Sie sind mit strangpressgezogenem Gestänge aus Aluminium versehen, welches acht Kanten hat. Darüber hinaus besitzt der Pavillon Camping sturmfest ein Dach und Seitenwände aus hochwertigem Polyestergewebe. Das Material entspricht der EN-Norm 13501-1, ist wasser- und winddicht sowie schwer entflammbar.

Ob ein Pavillon Camping sturmfest ist, hängt auch von der jeweiligen Größe ab. Je kleiner und kompakter dieser gestaltet ist, desto weniger Angriffsfläche wird dem Wind geboten. Durch eine geringe Größe ergibt sich eine deutlich höhere Stabilität. Folglich ist ein Camping Pavillon mit 300 x 300 Zentimeter deutlich stabiler als ein großes Modell.

Führende Hersteller von Camping Pavillons

Zu den wichtigsten Herstellern im Segment Camping Pavillon und Faltpavillon zählen Nexos, AirWave und HOM. Ein interessantes Sortiment präsentiert Dir auch L.A. Sports und Maxstore. Weitere große Namen in diesem Bereich sind CS Trading, Profizelt24 und D&S Vertrieb. Die Liste der Branchenführer lässt auch noch um Schneider erweitern. Neben Zelten und Faltpavillons bieten sie Dir auch erstklassige Sonnenmuscheln und vieles weitere Zubehör, um den Campingurlaub mit besonderem Komfort ausstatten. Außerdem kannst Du nach einem Camping Pavillon bei folgenden Herstellern und Marken schauen und garantiert Deinen Favoriten finden:

  • Steinbach
  • ESC Garden
  • Obelink
  • Mastertent
familienzelt nachts

Camping Pavillon kaufen – Fachhandel versus Internet

Im Gartenfachhandel, Baumarkt, beim Campingbedarf und Campingausrüster bekommst Du Zelte, Gartenpavillon und einen hochwertigen Camping Pavillon. Du kannst Dir die verschiedenen Modelle und jeweiligen Varianten genau anschauen und Dich fachgerecht beraten lassen. Allerdings ist die Auswahl eher gering. Eine Alternative zum Händler vor Ort sind die verschiedenen Online-Shops im Internet. Du hast viele verschiedene Hilfsmittel, um nach dem bevorzugten Camping Pavillon zu suchen und gleich alle Produktdetails abrufbereit.

Durch die Verwendung von Filtern, kannst Du nach einem bestimmten Modell, Größe und Material bei der Ausführung von Deinem favorisieen Camping Pavillon suchen. Durch einfache Bestellsysteme und vielfältige Zahlungsarten gestaltet sich der Einkauf im Internet sehr einfach. Wenige Tage später wird der Camping Pavillon zu Dir nach Hause geliefert und Du kannst Dich sofort an den Aufbau begeben. Den passenden Pavillon findest Du garantiert in folgenden Online-Shops:

  • Amazon.de
  • Ebay.de
  • Decathlon.de
  • Profizelt24.de
  • Fritz-Berger.de
  • Real.de
  • Wayfair.de
  • CampingWagner.de
  • Obelink.de
  • Brunner.de.
  • Coleman.de

Worauf musst Du beim Kauf von einem Camping Pavillon achten? – Die wichtigsten Kaufkriterien

Wenn Du Dich zum Kauf von einem Camping Pavillon entschieden hast, solltest Du einigen wichtigen Faktoren Deine ganze Aufmerksamkeit schenken. Dabei geht es um typische Eigenschaften, die Konstruktion und weitere wichtige Aspekte. Anhand der folgenden Faktoren kannst Du schnell herausfinden, worauf es bei einem Camping Pavillon ankommt. Dieses Wissen erleichtert Dir die Suche nach dem Modell, das genau deinen Wünschen und Vorstellungen entspricht. Grundsätzlich sind folgende Faktoren genauer zu betrachten.

Größe

Die Größe von einem Camping Pavillon orientiert sich nicht nur am Einsatzzweck, sondern auch daran, wie viele Personen sich darunter aufhalten können. Kleine Varianten, die Du zum Strand als Sonnenschutz mitnimmst, haben eine Größe zwischen 250 und 300 Zentimeter im Quadrat. Sie bieten guten Schutz und genug Platz für zwei Sonnenliegen oder einen Tisch mit vier Stühlen. Etliche Pavillon Camping Modelle verfügen über ein Fiberglasgestände und zwei Seitenteile, die mittels Klettverschluss einfach zu befestigen sind. Durch das leichte Gewicht lässt sich der mini Pavillon Camping einfach transportieren und ist dementsprechend sehr flexibel verwendbar. Der leichte Stoffbezug ist bei einigen Modellen mit einem hohen UV-Schutz versehen und in vielen verschiedenen Farben erhältlich. Je nach Bauweise, ist ein kleiner Pavillon auch als Balkon- oder Terrassenüberdachung sehr gut geeignet.

Ein Camping Pavillon mit 300 x 500 oder 300 x 600 Zentimeter eignet sich eher als Vorzeltersatz beim Camping. Er ist ideal zum Unterstellen von Fahrräder sowie weiterem Sportequipment und bietet noch genug freie Fläche für einen Tisch, Campingstühle, einen Heizstrahler und den Grill. Bedenke aber, dass der Camping Pavillon kein echter Ersatz für ein richtiges Vorzelt ist. Du kannst ihn eher mit einem Sonnensegel oder einer Markise gleichsetzen. Den Schutz, den Dir ein richtiges Vorzelt bietet, kann Dir der Pavillon nicht bieten.

Seitenteile

Camping Pavillons stehen Dir mit und ohne Seitenwände zur Verfügung. Modelle ohne Seitenwände verfügen über eine eher simple Konstruktion. Damit kannst Du Dich gut vor der hochstehenden Sonne und einem leichten Sommerregen schützen, während die Sicht ins Grün nicht versperrt wird.

Pavillons mit Seitenteilen bieten mehr Schutz. Du kannst den Camping Pavillon so aufstellen, dass er einen guten Windschutz oder Regenschutz bereitstellt. Haben Wind und Regen nachgelassen, kannst Du die Seitenwände bequem wieder öffnen und die angenehm warme Luft wieder hineinlassen. So staut sich auch keine Hitze im Camping Pavillon.

Bei den Seitenteilen findest Du eine unterschiedliche Gestaltung. Manche sind mit durchsichtigen Elementen versehen oder bestehen komplett aus undurchsichtigem Gewebestoff. Teilweise werden sie mit Klettband am Seitengestänge fixiert. Bei manchen werden sie einfach von unten nach oben aufgerollt und dort durch spezielle Befestigungselementen gehalten. Bei abnehmbaren Seitenwänden kannst Du prinzipiell nichts falsch machen, da sich die Anordnung durch die Maße des Camping Pavillons ergeben.

Material des Gestänges

schattenspender am see

Der Camping Pavillon darf nicht schwer sein und muss trotzdem eine stabile Konstruktion haben. Darum solltest Du einen genauen Blick auf das Material des Gestänges werfen. Viele Pavillons verfügen über ein Gestänge aus Stahl, weil dieser als besonders stabil gilt. Allerdings sind Stahlkonstruktionen recht schwer, wodurch eine hohe Flexibilität stark eingeschränkt wird.

Um Dir beim Pavillon Camping viel Bewegungsfreiheit und ein einfaches Umstellen zu ermöglichen, verfügen diese Modelle über ein Fiberglasgestänge. Fiberglas ist ein Werkstoff, der uneingeschränkt eingesetzt werden kann. Durch sein optimales Korrosionsverhalten in aggressiver Umgebung, kommt das Material sehr vielseitig zum Einsatz. Zeltstangen aus Fiberglas sind extrem leicht, witterungsbeständig und passen sich sehr gut einer vorgegebenen Form an. Sobald eine gewisse Spannung erzeugt wird, kann die Pavillon-Konstruktion sogar leicht böigem Wind sehr gut standhalten.

Ein weiteres Material, welches gerade bei einem Camping Pavillon zum Einsatz kommt, ist Aluminium. Es ist auch sehr leicht und gleichzeitig weist es eine ordentliche Stabilität auf. Durch das spezielle Herstellungsverfahren rostet Aluminium nicht. Die Stangen bei einem Camping Pavillon lassen sich sehr einfach verbinden, weil sie genau wie bei Zelten mit innenliegenden Seilen und Feder verbunden sind.

Befestigung

Teilweise lassen sich Camping Pavillons mit ihren Füßen durch Erdanker befestigen. Diese werden einfach in den Boden hineingestochen. Praktisch sind sie aber nur, wenn der Pavillon Camping auf einem weicheren Untergrund wie Rasenflächen aufgestellt wird. Am Strand in weichem Sand oder auf einem gepflasterten Bereich benötigst Du eine andere Befestigungsvariante. In Bodenplatten kannst Du Heringe nicht fixieren und feiner Sand bietet nicht die Stabilität, sodass eine kleine Windböe die Erdanker aus dem Boden herausziehen kann.

Für solche Fälle gibt es spezielle Gewichte, die Du am unteren Ende der Zeltstangen befestigst. Damit bist auch deutlich flexibler mit dem Pavillon beim Camping, weil Du ihn ohne großen Aufwand umsetzen kannst. Außerdem sind keine Schnüre und Heringe im Weg, die eine Stolperfalle darstellen können.

Gewebequalität

Die Qualität des Gewebes gibt Aufschluss über die Stabilität und Wasserfestigkeit von einem Camping Pavillon. Das Dach sollte mindestens mit einer wasserdichten Beschichtung versehen sein, damit tatsächlich bei Regen kein Wasser in den Pavillon eindringen kann. Ansonsten wird der geplante Grillabend mit anderen Campern ins Wasser fallen und die Erweiterung des Mobilheims wird unbrauchbar.

Wenn Dir wasserfeste und weniger empfindliche Planen beim Pavillon Camping zu teuer sind, solltest Du nach Modellen mit Polyestergewebe schauen. Das Material ist unempfindlich, robust und punktet durch wasserabweisende oder sogar wasserdichte Eigenschaften. Die Planen lassen sich sehr klein zusammenfalten und benötigen nur wenig Stauraum.

Zusätzlich zum Regenschutz verfügen viele Camping Pavillons über einen praktischen UV-Schutz. Mit dieser Eigenschaft schützt er Dich vor Sonnenbrand. Um den UV-Schutz zu erhöhen, sind manche Varianten mit einer zusätzlichen Beschichtung versehen. Solche Qualitäten findest Du bei namhaften Herstellern, die Wetterschutzsysteme speziell für das Camping entwickeln.

Wassersäule

Um herauszufinden, ob der Camping Pavillon unterschiedlichen Wetterbedingungen standhält und nicht nur für sonnige Gefilde geeignet ist, solltest Du einen genauen Blick auf die Produktqualität werfen. Dazu gehören nicht nur Gewebe aus Polyester oder Nylon, sondern auch spezielle Beschichtungen, die aus PVC, Silikon oder PU bestehen. Als besonders widerstandsfähig gilt eine Silikonbeschichtung, die den Camping Pavillon besonders reißfest und widerstandsfähig macht.

Auch die Verbindung der einzelnen Planen gibt Aufschluss über die Verarbeitungsqualität. Meist sind die einzelnen Bahnen miteinander vernäht oder verklebt. Eine zusätzliche Versiegelung mit Klebestreifen, Nahtband oder eine Verschweißen sorgt für eine optimale Abdichtung.

Damit durch das Gewebe ein Wasser eindringen kann, solltest Du nach den Angaben zur Wassersäule schauen. Ist die Wassersäule bei Deinem Wunsch Pavillon Camping mit einem Wert von mindestens 1500 Milliliter angegeben, gilt der Camping Pavillon entsprechend der Norm als wasserdicht. Auch für den Zeltboden kannst Du mitunter Angaben zur Dichte finden. Teilweise findest Du dort eine Wassersäule von 10.000 Milliliter. Damit ist gewährleistet, dass selbst bei einer punktuellen Belastung keine Feuchtigkeit in den Camping Pavillon eindringen kann.

Camping Le Pavillon Royal – traumhaftes Reiseziel für Dich und Deinen Camping Pavillon

Wenn Du gerade Deinen nächsten Urlaub mit dem Camper planst und Deinen neuen Camping Pavillon ausprobieren möchtest, sollte Deine Reise nach Frankreich auf den Camping Le Pavillon Royal gehen. Direkt in Strandnähe und mit vielfältigen Sport- und Freizeitmöglichkeiten, bist Du mit Camper, Wohnmobil oder Wohnwagen sehr gut aufgehoben.

Der Campingplatz liegt oberhalb der Steilküste, rund 500 Meter vom Ortzentrum von Bidart entfernt. Zwischen Bäumen und Hecken kannst Du den Camper abstellen und den Camping Pavillon aufbauen. Der Campingplatz bietet Dir alles, was Du Dir wünschst. Es gibt Waschmaschinen, Wäschetrockner, einen gut sortierten Supermarkt, einen Imbiss sowie ein ansprechendes Restaurant, wenn Du nicht gerade selber kochen und das schöne Leben genießen möchtest.

Nach einem Besuch am 30 Meter entfernten Strand kannst Du abends unter dem Camping Pavillon den traumhaften Sonnenuntergang bei einem Glas Rotwein genießen. Schnell werden sich neue Freundschaften entwickeln. Da bietet der Pavillon Camping genau den richtigen Platz, um gemütlich zusammenzusitzen, zu essen, sich auszutauschen und ein köstliches Glas Bier zu genießen. Camping bietet mit dem richtigen Zubehör eine besondere Art von Freiheit und Abenteuer, ohne auf Luxus verzichten zu müssen.

Lass doch gerne eine Bewertung da!
[Total: 0 Average: 0]