Heuaufzug – Alle Infos

heuaufzug infos

Heuaufzug

Der Heuaufzug zählt zu den landwirtschaftlichen Gerätschaften und wird zur Einlagerung von Heu oder von anderem Dürrgut genutzt. In der Regel befindet sich der Heuaufzug in Scheunen und auf Heuböden, wo er die perfekte Hilfe ist, um eine Menge Heu schnell zu bewegen. In den letzten Jahren wurden die Heuaufzüge jedoch immer weniger, da auch auf den Bauernhöfen oder landwirtschaftlichen Höfen immer mehr Technik eingesetzt wird. So wird heutzutage häufig mit Heukränen, Heugebläse oder Ladewagen gearbeitet, um das Heu und Co. zu bewegen und einzulagern.

Der Aufbau des Heuaufzugs

Im Prinzip besteht der Heuaufzug aus einem Seilzug, einer Laufkatze und einem Greifer. Der Seilzug ist das Grundgerüst des Aufzugs, woran die Laufkatze befestigt ist und an deren Ende sich der Greifer befindet. Damit die Laufkatze sich ruhige bewegt, ist unter dem Dachfirst eine Schiene angebracht. Während die ganz alten Heuaufzüge noch mit der eigenen Muskelkraft bewegt worden sind, werden heutzutage Motoren verwendet, mit deren Hilfe der Heuaufzug bewegt wird.

Grundsätzlich befinden sich Heuaufzüge überwiegend in Scheunen oder Heuböden, so dass das Heu mit Hilfe der Schiene und dem Greifer einfach und leicht von einer Stelle zur anderen transportiert werden kann. Allerdings gibt es auch Ausnahmen, in denen sich das Heu im Außenbereich befindet und hineingebracht werden muss. In einem solchen Fall führt die Schiene über das Gebäude hinaus, damit das Heu mit dem Greifer vom Heuaufzug aufgenommen werden kann.

Die Funktionsweise des Heuaufzugs

In der Regel wird der Elektromotor über Benzin betrieben, welches regelmäßig aufgefüllt werden muss. Mit Hilfe einer Steuerung wird der Greifarm des Heuaufzugs auf der Schiene bis zum Heu bewegt, um dieses aufnehmen zu können. Ist das Ende der Schiene erreicht, fällt der Greifer sozusagen automatisch nach unten, um das Heu aufzunehmen. Die Greifer fahren auseinander und unterhalb des Heus wieder zusammen. So entsteht eine Art Greifhand, die ohne Weiteres viel Heu aufnehmen kann.

Nachdem der Greifer geschlossen ist, wird er an der Laufkatze nach oben gezogen, wobei ein Einrasten für den notwendigen Halt sorgt. Anschließend wird die Laufkatze in Bewegung gesetzt und fährt über die Schiene bis zum Abladepunkt. Am Abladepunkt angekommen, wird der Greifer geöffnet, um das Heu fallen zu lassen. Nun ist wieder Muskelkraft gefragt, denn nun kann das Heu über den gesamten Platz oder punktuell verteilt werden.

Heuaufzug kaufen – Gebraucht oder neu?

Heute gibt es nur noch wenige Landwirte, die mit einem Heuaufzug arbeiten, da auch im Bereich der Landwirtschaft alles technisiert wurde. Meist werden heutzutage Heugebläse oder Heukräne verwendet, da sich damit die Arbeit noch leichter erledigen lässt. Allerdings gibt es auch heute noch Landwirte, die großen Wert auf einen Heuaufzug legen oder aus Kostengründen auf eine Modernisierung verzichtet haben.

Trotz moderner Geräte gibt es Heuaufzüge noch immer zu kaufen, wobei zwischen gebrauchten und neuen Modellen gewählt werden kann. Die Preise sind sehr unterschiedlich und hängen vom jeweiligen Zustand und dem Modell selber ab. Zu finden sind die Heuaufzüge auf Anzeigenportale speziell für Landwirte oder direkt im Internet, wo es sowohl gebrauchte als auch neue Modelle gibt. Hier spielt dann wiederum die Kostenfrage eine entscheidende Rolle und selbstverständlich der Zustand des Heuaufzuges, wenn es sich um ein gebrauchtes Modell handelt.

Geposted in

Marc Landlive Redaktion

Als bekennender Outdoor Fan, Tier Fan und vor allem als jemand, der gerne seinen Tag bei der Gartenarbeit verbringt, schreibe ich für Landlive zu Themen, die mich eben bewegen. Ich hoffe hier dem einen oder der einen oder anderen ein paar interessante Tipps geben zu können, wenn es um das Leben mit der Natur geht.