Lavendel zurückschneiden – So klappts

lavendel schneiden

Lavendel zurückschneiden – so wird’s gemacht

Lavendel sollte regelmäßig geschnitten werden, nur so kann er reich blühen und bleibt gesund. Lässt man die Pflanzen längere Zeit oder sogar für Jahre ungeschnitten wachsen, werden sie kahl oder fallen von unten her auseinander. Sie bilden dann mit der Zeit einfach keine neuen Triebe mehr.

Keine Lust zu lesen? Dann kannst du dir hier das Video zum Lavendel schneiden ansehen:

Wann ist der beste Zeitpunkt, um deinen Lavendel zu schneiden?

Lavendel sollte sowohl im Frühjahr als auch im Sommer und im Herbst geschnitten werden.
In diesem Artikel erklären wir dir wann der beste Zeitpunkt ist und wie du ihn am besten zurückschneidest.

Grundsätzlich empfiehlt sich:

  • Den Lavendel im Frühjahr nur zu schneiden, wenn es keinen Frost mehr gibt.
  • Den Lavendel im Sommer zu schneiden deutlich bevor er verblüht, so hat die Pflanze noch genügend Kraft für eine zweite Samen- und Blütenbildung. In den kalten Regionen sollte man vom zweiten Schnitt absehen und nur die welken Blütenblätter entfernen.
  • Im Herbst empfiehlt sich beim Lavendel kein Schnitt.

Lavendel schneiden im Frühjahr

Der Hauptschnitt des Lavendels sollte im Frühjahr erfolgen. Das ist der eigentliche Form- und Pflegeschnitt für den Lavendel. Hier darf er ruhig ein Drittel und bis zur Hälfte geschnitten und gekürzt werden. Je nach Alter und Verholzungsgrad der Pflanze sowie der Sorte kann man ihn sogar bis zu zwei Drittel kürzen. Der Schnitt im Frühjahr sorgt dafür das der Lavendel den ganzen Sommer über seine schöne und kompakte Schnittform behält. Außerdem vermeidet man so eine zunehmende Verholzung im unteren Bereich der Pflanze und sorgt für ein gesundes Wachstum. Wenn man den Lavendel natürlich Verholzen lässt bildet er keine Triebe und Blätter mehr und wird unansehnlich und braun.

Lavendel schneiden im April

Anfang April ist als grobe Zeit für den Schnitt im Frühjahr der beste Zeitpunkt, je nachdem wie konstant und warm der Frühling grade ausfällt. Grundsätzlich ist es wichtig nicht alt zu früh mit dem schneiden zu starten, da unerwarteter Frost der Pflanze schadet. Zu spät sollte man allerdings auch nicht mit dem schneiden beginnen, das heißt, wenn die Pflanze bereits zu viele Triebe gebildet hat. Ein guter und hilfreicher Schnittpunkt ist hier, aus dem Vorjahr, knapp über den alten Trieben anzusetzen. Hierbei kann man vertrocknete und verholzte Pflanzenteile, die keine neuen Triebe mehr gebildet haben, bedenkenlos entfernen. Auch Pflanzenteile, die erfroren sind, können entfernt werden. Je später man den Lavendel zurückschneidet, desto später blüht er auch.

Lavendel schneiden im Sommer

Mitte Juli bis teilweise in den August hinein wird der Lavendel für die Ernte geschnitten. Solltest du deinen Lavendel nicht abernten wollen, wäre es ein guter Zeitpunkt zur Pflege zurückzuschneiden. Dazu schneidet man einfach die abgeblühten Stängel zurück. In kalten Regionen empfiehlt sich der zweite Rückschnitt im Jahr eher nicht. Bei diesem Schnitt ist der richtige Zeitpunkt entscheidend. Werden die Pflanzen im August zum Beispiel zu spät zurückgeschnitten, können sie nicht rechtzeitig ausreifen und stark und kräftig genug für die Winterzeit werden. Die Triebe, die verblüht sind sorgen im Winter für den idealen Winterschutz. Den richtigen und perfekten schneide Zeitpunkt erkennt man daran, dass der Lavendel leicht anfängt zu verblühen. Unmittelbar und direkt nach dem der Lavendel verblüht ist, beginnt er mit der Samenbildung und bildet da durch keine neuen Triebe mehr. Guten Gewissens kann auch dieser Rückschnitt ein Drittel, bei jüngeren Pflanzen auch bis zu zwei Drittel gekürzt werden. Wichtig ist auch hier, nicht zu tief zu schneiden und genau zu schauen, wo junge und neue Triebe gebildet werden. Diese dürfen natürlich nicht entfernt werden. Demnach sollte der Schnittpunkt also im Grünen stattfinden. Nach ungefähr einem Monat sieht der Lavendel fast wieder wie neu aus.

Lavendel schneiden im Herbst

Wenn man den Lavendel erst im Herbst zurückschneidet, riskiert man so seinen wertvollen Winterschutz. In warmen Regionen könnte man hier vielleicht noch einen kleinen Korrekturschnitt vornehmen, wenn man Zweifel hat, sollte man aber besser bis zum nächsten Frühjahr warten. Bei einem Schnitt, der zu spät im Jahr stattfindet, können eventuell die Schnittstellen austrocknen oder die frisch geschnittenen Triebe frieren bei Frost ein. Man sollte außerdem für Schadenserreger Eintrittspforten vermeiden und den Verlust von Nährstoffen und Wasser vor der Winterzeit möglichst gering halten.

Wann ist Lavendel Erntezeit?

Die Lavendel Erntezeit ist im Sommer. So um Juli und August rum, je nach Höhe und Lage, wenn der mittel Teil der Rispe blüht. Hierbei wird gleichmäßig der gesamte Strauch und die gesamten Zweigspitzen bis auf etwa 10 cm unterhalb des Blütenansatzes abgeerntet. Der beste Zeitpunkt für den Tag der Ernte ist hier die Mittagszeit, wenn die Sonne am höchsten steht. Das ergibt so eine bessere Nutzbarkeit der Pflanzen und die Wirkstoffe sind für gesundheitliche Anwendungen viel besser ausgeprägt. Die geernteten Blüten sollte man dann schnellstmöglich aus der Sonne nehmen und an einen schattigen und kühlen Ort aufbewahren.

Fazit

Ob der Hauptschnitt im Frühjahr oder der zweite Schnitt im Sommer, wichtig ist hierbei den richtigen Zeitpunkt zu wählen, um der Pflanze nicht zu schaden.